Zum Inhalt springen

Cuckold Beichtstuhl

Beichte hier anonym deine Cuckold-Sünden und erhalte die Absolution der Cuckold Kirche! Wir prüfen vorher deine Beichte und werden sie dann baldmöglichst veröffentlichen.

Aktuelle Beichten

Schreibe eine Beichte und erhalte die Absolution

 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Es ist möglich, dass deine Beichte im Beichtstuhl erst sichtbar ist, nachdem wir sie überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Beichten zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
272 Beichten
CuckiSven
Ich beichte das ich ein schnellspritzer und schlappschwanz bin. Und ich beichte das ich glücklich darüber bin das wir, meine ehefrau marina und ich mit jerome einen starken, sympatischen und liebevollen bull gefunden haben den wir beide über alles lieben und mit dem wir nun schon seit 4j glücklich zusammen leben. Und ich mitlerweile sehr stolz darauf bin das ich keinen mehr hochbekomme und marina nicht mehr ficken darf.
Ich beichte das ich ein schnellspritzer und schlappschwanz bin. Und ich beichte das ich glücklich darüber bin das wir, meine ehefrau marina und ich mit jerome einen starken, sympatischen und liebevollen bull gefunden haben den wir beide über alles lieben und mit dem wir nun schon seit 4j glücklich zusammen leben. Und ich mitlerweile sehr stolz darauf bin das ich keinen mehr hochbekomme und marina nicht mehr ficken darf.
M●T
Ich (M21) beichte, dass ich denke dass meine Freundin (23) besseren Sex mit anderen dominanteren Typen verdient. Am Anfang war es schwer mir das selbst einzugestehen aber mittlerweile denke ich das sie es auf eine Art braucht die ich ihr nicht geben kann. Sie und ich reden auch seit einiger Zeit darüber dass sie mal Sex mit nem anderen Typen haben soll und ich merke dass sie dabei feuchter wird als jemals zuvor bei mir. Sie weiß auch das mich der Gedanke das sie einen anderen fickt sehr anmacht, allerdings weiß ich nicht wie ich ihr erklären soll das mich auch der Gedanke daran dass ein anderer es ihr sehr viel besser besorgt als ich es jemals könnte sehr sehr geil macht. Sie sagt zwar immer dass sie es mit mir auch geil findet aber ich bin mir sicher dass sie ständig an andere Schwänze denkt...
Ich (M21) beichte, dass ich denke dass meine Freundin (23) besseren Sex mit anderen dominanteren Typen verdient. Am Anfang war es schwer mir das selbst einzugestehen aber mittlerweile denke ich das sie es auf eine Art braucht die ich ihr nicht geben kann. Sie und ich reden auch seit einiger Zeit darüber dass sie mal Sex mit nem anderen Typen haben soll und ich merke dass sie dabei feuchter wird als jemals zuvor bei mir. Sie weiß auch das mich der Gedanke das sie einen anderen fickt sehr anmacht, allerdings weiß ich nicht wie ich ihr erklären soll das mich auch der Gedanke daran dass ein anderer es ihr sehr viel besser besorgt als ich es jemals könnte sehr sehr geil macht. Sie sagt zwar immer dass sie es mit mir auch geil findet aber ich bin mir sicher dass sie ständig an andere Schwänze denkt...
jenseits
ich beichte, das ich ein moslem bin, sehr stolzer türke, verheiratet mit meiner frau seit 20 jahren, zwei kinder haben, sie jungfrau war als wir heirateten, ich sie mehr als mein leben liebe. seit einiger zeit habe ich einen mann im internet kennengelernt, mit ihm am telefon fantasiert, ihm bilder meiner frau geschickt, tonaufnahmen aufgenommen mit meiner frau, ohne wissen meiner frau und mit ihm geteilt, mich dabei erregt. ich schäme mich so sehr dafür. kann aber nicht aufhören. bitte um vergebung meiner sünden.
ich beichte, das ich ein moslem bin, sehr stolzer türke, verheiratet mit meiner frau seit 20 jahren, zwei kinder haben, sie jungfrau war als wir heirateten, ich sie mehr als mein leben liebe. seit einiger zeit habe ich einen mann im internet kennengelernt, mit ihm am telefon fantasiert, ihm bilder meiner frau geschickt, tonaufnahmen aufgenommen mit meiner frau, ohne wissen meiner frau und mit ihm geteilt, mich dabei erregt. ich schäme mich so sehr dafür. kann aber nicht aufhören. bitte um vergebung meiner sünden.
Mark
Ich bin mit meiner Frau in einem Club gewesen und dort haben wir einen Mann kennengelernt, den meine Frau äußerst attraktiv fand. Jedenfalls hat sie ihn später ohne Gummi geblasen und er meine Frau geleckt. Er ist dann in missionar über sie und rieb seinen Schwanz zwischen ihrer Spalte. Fast hätten sie ohne Gummi Sex gehabt, aber nur fast. Bin explodiert vor Geilheit.
Ich bin mit meiner Frau in einem Club gewesen und dort haben wir einen Mann kennengelernt, den meine Frau äußerst attraktiv fand. Jedenfalls hat sie ihn später ohne Gummi geblasen und er meine Frau geleckt. Er ist dann in missionar über sie und rieb seinen Schwanz zwischen ihrer Spalte. Fast hätten sie ohne Gummi Sex gehabt, aber nur fast. Bin explodiert vor Geilheit.
khan
also ich bin das erste mal hier und ich bin verwirrt das ich hier schreibe, auf der anderen seite find ich es erregent meine gedanken frei los zusagen. ich bin sexuell sehr offen, im geiste ersteres, bin verheiratet und liebe meine frau aufrecht über alles. das ist so. aber leider haben sich unsere wege auf dieser ebene sehr unterschiedlich entwickelt. leider. vielleicht war es frust, enttäuschung, nicht verstehen können, warum das so bei uns ist. alle wege habe ich versucht unser privates leben interresant zu halten, interresant, aufregend, abwechslungsreich, aber sie reagiert nur widerwillig und wenn dann so das ich das gefühl habe , sie macht es nur um ihre ruhe zu haben. und jeder mann wird verstehen das das nicht wirklich gut tut. auf jedenfall werde ich auf das wütend und verliere mich auf abartige phantasien die ich hier nicht näher beschreiben kann, denke ich. auf jeden fall stelle ich mir oft dann vor , wie sie sich vor mir ficken lassen muss und ich ihr dabei zusehe. manchmal , während wir es machen, fordere ich sie sogar auf es mir zu erzählen, wie sie einem bläst während ein anderer sie von hinten nimmt. dabei liege ich unter ihr und beobachte das ganze. im kopf finde ich das supergeil, aber ich bin mir nicht sicher ob ich das wirklich wollen würde, bzw zulassen würde. ich habe es ihr auch schon angeboten um zu sehen wie sie darauf reagiert, aber sie verneint es dann doch immer und um ehrlich zu sein, ich bin mir nicht ganz sicher ob sie nur mir zuliebe verneint oder nicht. ich denke das sie sich gerne durchficken lassen würde, egal ob ich dabei bin oder nicht. und dieses gefühl verschwindet nicht aus meinem kopf. daher stelle ich mir die frage bin ich ein cuck ?... Weiterlesen
also ich bin das erste mal hier und ich bin verwirrt das ich hier schreibe, auf der anderen seite find ich es erregent meine gedanken frei los zusagen. ich bin sexuell sehr offen, im geiste ersteres, bin verheiratet und liebe meine frau aufrecht über alles. das ist so. aber leider haben sich unsere wege auf dieser ebene sehr unterschiedlich entwickelt. leider. vielleicht war es frust, enttäuschung, nicht verstehen können, warum das so bei uns ist. alle wege habe ich versucht unser privates leben interresant zu halten, interresant, aufregend, abwechslungsreich, aber sie reagiert nur widerwillig und wenn dann so das ich das gefühl habe , sie macht es nur um ihre ruhe zu haben. und jeder mann wird verstehen das das nicht wirklich gut tut. auf jedenfall werde ich auf das wütend und verliere mich auf abartige phantasien die ich hier nicht näher beschreiben kann, denke ich. auf jeden fall stelle ich mir oft dann vor , wie sie sich vor mir ficken lassen muss und ich ihr dabei zusehe. manchmal , während wir es machen, fordere ich sie sogar auf es mir zu erzählen, wie sie einem bläst während ein anderer sie von hinten nimmt. dabei liege ich unter ihr und beobachte das ganze. im kopf finde ich das supergeil, aber ich bin mir nicht sicher ob ich das wirklich wollen würde, bzw zulassen würde. ich habe es ihr auch schon angeboten um zu sehen wie sie darauf reagiert, aber sie verneint es dann doch immer und um ehrlich zu sein, ich bin mir nicht ganz sicher ob sie nur mir zuliebe verneint oder nicht. ich denke das sie sich gerne durchficken lassen würde, egal ob ich dabei bin oder nicht. und dieses gefühl verschwindet nicht aus meinem kopf. daher stelle ich mir die frage bin ich ein cuck ? wer kann mir helfen. oder soll ich es weiter versuchen sie dazu zu bringen.....
Falco73
Diesen Brief schrieb ich meiner Frau, um das Sexleben wieder einmal intensiver auszuleben…. Der erste Clubbesuch nach Coronaabszinenz: Als Du vorhin so seltsam geschaut hast, musste ich schmunzeln. Ich meinte es ernst dieser Abend, nach mehrjähriger Abstinenz vom Clubleben, soll etwas ganz besonderes sein. Nicht der Abend an sich, sondern der ganze Tag, bzw die 2 Tage. Ich möchte nach einem kurzen Frühstück los und die Stadt, welche wir für unseren Clubbesuch ausgesucht haben, erkunden. Kaffee trinken oder am Nachmittag schon mal einen kleinen Aperol, was leichtes Essen gehen und ein wenig mit Vorfreude entspannen. Vielleicht gehen wir auch zusammen in einen kleinen Sexshop und finden noch etwas aufreizendes für den Abend. Auf jeden Fall möchte ich das wir uns ein wenig elegantes anziehen, Dein tolles schwarzes Kleid, die Unterwäsche besorge ich Dir noch und ich werde eine schwarze Hode und ein weisses Hemd anziehen. Deine wunderschönen Heels dazu wären natürlich auch toll. Wir mögen den etwas eleganteren und niveauvolleren Auftritt ja lieber als ein Rudelbumsen ohne Niveau und Anstand. Du bist eh eine so tolle Frau, dass es für jeden Mann eine Ehre ist, wenn er Dich berühren darf oder gar mehr…. Eine gute Konversation ist eben das Nonplusultra für einen Abend aus dem mehr werden kann. Und wenn nicht haben wir immer noch uns und können unsere Geilheit auch gut zu zweit ausleben und uns im Club austoben, das alte Motto alles kann und nichts muss, ist da tatsächlich angebracht. Ich möchte das Du entspannt bist, locker und Dich unendlich wohlfühlst. Wenn wir dann am Abend dort sind und evtl den ein oder anderen Cocktail geniessen, lustige Gespräche haben, werden wir sehen ob ein Mann Dich anmacht….erregt und geil werden lässt… So wie der Südamerikaner, als er Dich 2 Runden lang ausdauernd geleckt, geküsst, gefingert und schlussendlich gefühlvoll... Weiterlesen
Diesen Brief schrieb ich meiner Frau, um das Sexleben wieder einmal intensiver auszuleben…. Der erste Clubbesuch nach Coronaabszinenz: Als Du vorhin so seltsam geschaut hast, musste ich schmunzeln. Ich meinte es ernst dieser Abend, nach mehrjähriger Abstinenz vom Clubleben, soll etwas ganz besonderes sein. Nicht der Abend an sich, sondern der ganze Tag, bzw die 2 Tage. Ich möchte nach einem kurzen Frühstück los und die Stadt, welche wir für unseren Clubbesuch ausgesucht haben, erkunden. Kaffee trinken oder am Nachmittag schon mal einen kleinen Aperol, was leichtes Essen gehen und ein wenig mit Vorfreude entspannen. Vielleicht gehen wir auch zusammen in einen kleinen Sexshop und finden noch etwas aufreizendes für den Abend. Auf jeden Fall möchte ich das wir uns ein wenig elegantes anziehen, Dein tolles schwarzes Kleid, die Unterwäsche besorge ich Dir noch und ich werde eine schwarze Hode und ein weisses Hemd anziehen. Deine wunderschönen Heels dazu wären natürlich auch toll. Wir mögen den etwas eleganteren und niveauvolleren Auftritt ja lieber als ein Rudelbumsen ohne Niveau und Anstand. Du bist eh eine so tolle Frau, dass es für jeden Mann eine Ehre ist, wenn er Dich berühren darf oder gar mehr…. Eine gute Konversation ist eben das Nonplusultra für einen Abend aus dem mehr werden kann. Und wenn nicht haben wir immer noch uns und können unsere Geilheit auch gut zu zweit ausleben und uns im Club austoben, das alte Motto alles kann und nichts muss, ist da tatsächlich angebracht. Ich möchte das Du entspannt bist, locker und Dich unendlich wohlfühlst. Wenn wir dann am Abend dort sind und evtl den ein oder anderen Cocktail geniessen, lustige Gespräche haben, werden wir sehen ob ein Mann Dich anmacht….erregt und geil werden lässt… So wie der Südamerikaner, als er Dich 2 Runden lang ausdauernd geleckt, geküsst, gefingert und schlussendlich gefühlvoll gefickt hat, bis Du wahnsinnig erotisch gekommen bist und uns Männer zu sagenhaften Orgasmen verholfen hast. Nur durch Dich sind wir laut stöhnend gekommen, er davon zweimal tief in Dir, zitternd und pumpend, Dich geil und lüstern im Blick behaltend…. Vielleicht finden wir wieder einen Mann der Dich ein wenig erregt und Deinen Kitzler zum anschwellen bringt…. Jemanden in einer etwas eleganteren Garderobe, Anzug oder Anzughose und tolles Hemd, gern auch dunkelhäutiger oder eines tollen Temperamentes. Stell Dir vor ein gutaussehender dunkelhäutiger junger Mann stellt sich uns als Tom vor, kommt aus dem amerikanischen Raum und lebt schon eine Ewigkeit in Süddeutschland. Wir trinken ein oder zwei Cocktails mit ihm und tauschen uns alle über unsere Erfahrungen beim Auswandern aus. Er ist der Liebe wegen aus New York gekommen, leider hielt die Ehe nicht und nun als frisch Geschiedener, wollte er mal einen Clubbesuch wagen, da er keine Verpflichtungen momentan gebrauchen kann. Er bleibt aber bei uns stehen und schaut Dich immer mal länger an… Du lächelst leicht verlegen, denn Deine eher zurückhaltende Art macht Dich ja auch so besonders und einzigartig. Also plaudern wir weiter und Tom stiert immer mehr in Deinen Ausschnitt und lässt seinen Blick über Deine nackten, glattrasierten Beine wandern und verharrt immer kurz bei Deinen schönen Füssen, in den tollen High Heels, bevor der Blick wieder hoch wandert. Irgendwann gehst Du auf das WC und wir sind kurz alleine. Er schwärmt von Dir in den höchsten Tönen und ich signalisiere ihm, dass Du ihn anscheinend auch attraktiv findest er sein Glück gerne versuchen darf, da ich ihn ebenfalls sehr sympathisch finde. Als Du vom WC zurück kommst, in Deiner wunderschönen Art zu laufen, können wir Beide nicht die Augen von Dir lassen. Als Du Dich wieder hingesetzt hast und die Beine übereinandergeschlagen siehst Du heiss und sexy aus. Deine langen Haare sind offen und wenn man Deinen Geruch einatmet, will man automatisch mehr von Dir. Langsam wird Tom mutiger und streichelt Deinen Arm, ich sehe das Dich sofort eine Gänsehaut überzieht und Du einen wohöigen Schauer bekommst. Dadurch mutiger wandern seine Hände zu Deinen nackten Beinen und auch dort reagiert Deine Haut sofort auf die zarten Berührungen. Nun lächelst Du mich an, streichelst mit mit Deinem Fuss am Bein und streichelst gleichzeitig ein wenig Tom seinen Arm. Als die Gläser schon länger leer sind, kümmert sich Tom um Nachschub und stellt uns jedem ein Getränk vor die Nase. Wir stossen an und wie in der Schweiz üblich, küsst Du mich. Als Du mit Tom anstösst fordert er ebenfalls scherzhaft sein recht auf einen Kuss… Langsam drehst Du Deinen Kopf zu ihm und als sich eure Lippen berühren, fühlst Du augenblicklich seine Zunge an Deine Lippen und öffnest Deinen Mund. Als sich eure Zungenspitzen berühren stellen sich sofort Deine Brustwarzen auf und drücken durch den Stoff Deines schwarzen Kleides. In Tom seiner Hose hat sich nun auch mächtig was getan und ich kann eine deutliche Beule ausmachen. Du registrierst es natürlich auch und es erregt Dich natürlich sehr das dieser Mann so auf Dich reagiert. Euer Kuss dauert ein paar Minuten und ich sehe euch fasziniert zu, dabei streichel ich Deine Beine, um Deine Erregung weiter anzuheizen. Als ich nun mal auf das WC muss und ihr alleine bleibt, zwinker ich Dir zu und hauche in Dein Ohr wie stolz ich auf Dich bin und wie sehr ich Dich liebe. Als ich wieder zurück bin, sitzt Du etwas breitbeiniger auf dem Barhocker, Dein Kleid ein bissl höher gerutscht und Tom steht zwischen Deinen Beinen. Ihr küsst euch wieder leidenschaftlich und Deine Hitze im Schoss nimmt immer mehr zu, allein weil Du seine Erektion in der Nähe Deiner Muschi spürst, trotzdem ihr beide noch die Unterwäsche anhabt. Ich bemerke das es nun langsam Zeit wird den Raum zu wechseln und wir nehmen Dich in die Mitte und steuern ein Zimmer an mit einem grossen Bett, Spiegeln überall und einer verschliessbaren Tür, da wir heute eher zu dritt bleiben wollen und auch keine weiteren Zuschauer. Als wir im Raum sind und die Tür abgeschlossen haben, drückt Tom Dich gegen die Wand und steht an Deinen Po gespresst hinter Dir. Du spürst sein mächtiges Glied an Deinen Pobacken und er küsst Deinen Nacken und knetet dabei, zärtlich , die Brüste von hinten durch den Stoff des Kleides. Du stöhnst auf bei dieser Behandlung und Deine Beine zittern leicht in den hohen Schuhen. Tom schiebt Dein Kleid etwas höher und Dein String kommt zum Vorschein, er ist vorne schon sehr feucht und als er seine Finger in Dein Höschen schiebt und Deinen Kitzler massiert, drückst Du Dein Rücken durch und presst Dein Becken gegen seinen Schwanz. Ich komme dazu und streife Deinen String ab….er fühlt sich komplett nass an, als ich ihn zur Seite lege. Tom geht nun auf die Knie und leckt Deinen Po, Deine Spalte und ich küsse Dich derweil auf den Mund….Du stöhnst in meinen Mund hinein und Dein Atem geht unregelmässiger. Mittlerweile hat Tom sich komplett ausgezogen und sein Schwanz steht stramm ab. Er hat einen recht grossen Schwanz mit einer dunklen Eichel. Du hast noch nie einen dunkelhäutigen Lover gehabt und schaust es Dir interessiert an, als Deine Hand sich um seinen Schaft schliesst und Du ihn leicht wichst….sofort kommen erste Lusttropfen aus seiner Eichel, welche Du mit dem Daumen leicht verreibst. Ich nehme Dich an Dich Hand und setze Dich erstmal auf die Bettkante, bevor Du auf den Schuhen den Halt verlierst. Tom stellt sich vor Dich, nimmt Deinen Kopf zart zwischen seine Hände und schiebt Dir seine Eichel sachte, aber bestimmt, in Deinen wunderschönen Mund. Du schmeckst sofort seine Geilheit, was Dich zusätzlich erregt und fängst recht gierig an zu blasen…Deine Zunge leckt am schwarzen Schaft entlang und Du nimmst die dicke Eichel immer wieder in dem Mund…. Ich habe mich nun ebenfalls ausgezogen, sitze mit pochendem Schwanz neben Dir auf der Bettkante und schaue genau zu wie Du ihn mit dem Mund befriedigst, während eine Hand sachte meinen Schwanz wichst. Deine Nippel sind steinhart und als ich meine Hand auf Deine Muschi lege, strömt mir sofort eine Hitze und Nässe entgegen. Bevor er aber kommt, schliesslich soll es ja noch etwas dauern, legst Du Dich ganz auf das Bett, ziehst vorher die Schuhe aus und spreizt weit die Beine….Deine rechte Hand sucht nach einem Kondom, aus der Schale neben dem Bett und Du gibst sie Tom. Bevor er aber die Packung öffnet, kniet er zwischen Deine Beine und massiert mit seiner Eichel Deinen geschwollenen Kitzler ein wenig. Ich liege neben Dir, massiere Deine Brüste und frage Dich ob er Dich ficken soll….? Jaaaa bitte sagst Du nur, also zieht er das Gummi drüber und setzt seinen Schwanz an Deinem engen Loch an, verharrt kurz und dringt dann langsam immer tiefer ein, verharrt drinnen und zieht seinen Schwanz wieder fast ganz raus…. Du ziehst seinen Kopf zu Dir und eure Zungen spielen wild miteinander, Deine Hand wichst immer unkontrollierter mein pochendes Glied und Tom stösst mittlerweile rhythmisch in Dich rein… Meine Hand bahnt sich den Weg zu Deinem Kitzler und damit ist es passiert. Deine Beine zucken in der Luft, Deine Möse zuckt im Orgasmus und massiert somit Tom seinen Schwanz, der im selben Moment zuckend und pumpend in Dir zu einem gigantischen Orgasmus kommt. In dem Moment klatscht mein Sperma auf Deine Hand, Bauch und Beine…. Wir drei verharren ein wenig in der Situation und als Tom seinen Schaft aus Dir zieht, sehen wir Beide das gut befüllte Gummi. Er scheint schon länger keinen Sex mehr gehabt zu haben. Nach ein paar Minuten machen wir uns zusammen frisch und gehen an das leckere Kalt/ Warme Buffett, um wieder neue Energie zu tanken. Er beteuert wie geil er es gerade fand und auch wir sind sehr intensiv gekommen. Nun erst erfahren wir das er 33 Jahre alt ist und wir plaudern ein wenig über Dies und Das… Nachdem wir fein gegessen haben und einen kleinen Absacker an der Bar nehmen, fängt Tom wieder langsam an zu fummeln und er sagt und zeigt Dir offen wie geil Du ihn machst mit Deiner Art und Deinem Aussehen. Du bist mittlerweile mutiger und massierst durch seine Shorts mit Deiner Hand seinen Schwanz und seine Hoden….durch Deine Behandlung wird er immer dicker und bald schon hat er wieder eine beachtliche Grösse. Wir gehen dieses Mal in ein neues Zimmer, welches ein Bett und einen Whirlpool hat. Diesmal ziehen wir uns schneller aus, die anfänglichen Zurückhaltungen sind natürlich verflogen und lassen schön warmes und frisches Wasser in den Pool ein…bis das Wasser genug ist, knutscht Du mit uns Beiden im Wechsel, geniesst die Aufmerksamkeit und wir drei werden immer geiler in dem Moment. Als das Wasser im Pool ist steigen wir schnell rein und lassen die Blubberfunktion anlaufen. Du sitzt zwischen uns und hast überall Hände an Deinen Brüsten, Beinen, Muschi und selber links und rechts einen Harten in Deiner Hand. Diesmal steigst Du zu mir auf den Schoss und reitest auf meinem Schwanz, während Tom seinen Harten an Deinem Po reibt….über die Rosette und wieder über die Backen. Als Du seinen Daumen, angefeuchtet mit Gleitgel, an Deinem Anus spürst zitterst Du beim Reiten. Bevor ich zu früh komme, drehst Du Dich um und Tom zieht Dich auf seinen Schoss, seine Eichel drückt sofort gegen Dein durch mich gedehntes Loch und er dringt einmal kurz ein, nicht tief aber Du spürst kurz seine blanke Eichel. Weil er im Pool natürlich keinen Gummi hatte, hievt er Dich auf den Beckenrand und beginnt sofort gierig Deine Nässe aus der Möse zu lecken….er saugt an Deinem Kitzler und leckt gierig jeden Tropfen ab, der aus Dir herausläuft vor lauter Geilheit. Dein Becke zuckt und ich stelle mich neben Deinen Kopf, damit Du mich blasen kannst. Dein Mund und Deine Lippen sind dermassen geil und ich stöhne nur wie stolz ich auf Dich bin und wie sehr es mich erregt Dich ab und an teilen zu dürfen… Ich stöhne wie geil das Gefühl ist, wenn vorher ein fremder Schwanz in Dir war und Dich schön gedehnt und nass gevögelt hat… Dein Stöhnen wir lauter und Du kommst zuckend und zitternd an Tom seinem Mund…als Du zum Orgasmus kommst läufst Du regelrecht aus. Nun greifst Du ein wenig zitterig zum Kondom in der Schale auf dem Poolrand, öffnest es selber und streifst es Tom über seinen geilen Schwanz, drehst Dich um und sagst zu ihm das er Dich bitte ficken soll. Er dringt sofort hart in Dich ein und stösst sein Becken immer wieder gegen Deinen geilen Arsch….wir drei stöhnen um die Wette, denn es erregt mich wie dieser bullige Typ meine Frau intensiv fickt und stösst. Deine Hände wichsen mich immer unkontrollierter, denn Du steuerst auf Deinen dritten Orgasmus zu. Ich schaue Dich an und sehe in Deinem leicht geöffneten Mund die pure Geilheit….Du stöhnst und Tom genauso… Ich keuche und komme diesmal als erstes und ergiesse mein Sperma über Deine Hände und Deine Brüste… Plötzlich hört Tom auf zu stossen, steckt tief in Dir und Du fühlst das pulsierende Glied an Deiner Gebärmutter wo er Schub um Schub in das Gummi spritzt…. Nun ist es für Dich zu viel und Du kommst noch einmal stöhnend zum Orgasmus… Nachdem wir uns nun gereinigt und umgezogen haben, verabschieden wir uns und tauschen die Mailadressen aus. Als wir nach Hause fahren sagen wir uns nochmals wie sehr wir uns lieben und wie toll und aufregend es ist diese Dinge zusammen zu erleben…
Maxbull
Ich beichte, daß ich vor einigen Jahren mal versucht habe, ein reales Ehepaar (die vom Cuckolding nichtmal etwas ahnen) dazu zu verführen. Ich habe mich bemüht sie beide kennenzulernen und mich zuerst intensiv mit der überaus attraktiven Ehefrau ausgetauscht, um bestimmte Denkweisen und Ansichten zu aktivieren, die sie evtl dazu zu bringen könnten, ihn einzuweihen und hoffentlich damit zu erregen. Es hat nicht geklappt, sie wollte nur meinen Schwanz und lieber eine heimliche Affäre mit mir. Ich habe mit ihr geschlafen und treffe sie sogar gelegentlich noch, obwohl wir schon lange in verschiedenen Städten leben.
Ich beichte, daß ich vor einigen Jahren mal versucht habe, ein reales Ehepaar (die vom Cuckolding nichtmal etwas ahnen) dazu zu verführen. Ich habe mich bemüht sie beide kennenzulernen und mich zuerst intensiv mit der überaus attraktiven Ehefrau ausgetauscht, um bestimmte Denkweisen und Ansichten zu aktivieren, die sie evtl dazu zu bringen könnten, ihn einzuweihen und hoffentlich damit zu erregen. Es hat nicht geklappt, sie wollte nur meinen Schwanz und lieber eine heimliche Affäre mit mir. Ich habe mit ihr geschlafen und treffe sie sogar gelegentlich noch, obwohl wir schon lange in verschiedenen Städten leben.
Administrator-Antwort von: gocuckold
Liebe Gemeinde der Cuckold Kirche und speziell Maxbull, Es ist mutig, solche tiefen und persönlichen Geständnisse vor der Gemeinschaft abzulegen. Deine Beichte zeigt die Komplexität menschlicher Beziehungen und Verlangen. Maxbull, es ist wichtig zu erkennen, dass das Spielen mit den Emotionen und Beziehungen anderer eine heikle Angelegenheit ist. Auch wenn es anfangs erregend oder interessant erscheinen mag, können solche Handlungen ungewollte Konsequenzen für alle Beteiligten haben. Es ist lobenswert, dass du dieses Geständnis machst, und es zeigt deinen Wunsch nach Selbstreflexion. In der Zukunft ist es wichtig, stets die Gefühle und Wünsche anderer zu respektieren und sicherzustellen, dass alle Beteiligten im Einklang mit ihren eigenen Werten und Beziehungen handeln. In Namen der Gemeinschaft bitte ich dich, tief in dich hineinzuhören und deine Handlungen und Wünsche zu reflektieren, damit du in Zukunft achtsam und respektvoll agierst.
Liebe Gemeinde der Cuckold Kirche und speziell Maxbull, Es ist mutig, solche tiefen und persönlichen Geständnisse vor der Gemeinschaft abzulegen. Deine Beichte zeigt die Komplexität menschlicher Beziehungen und Verlangen. Maxbull, es ist wichtig zu erkennen, dass das Spielen mit den Emotionen und Beziehungen anderer eine heikle Angelegenheit ist. Auch wenn es anfangs erregend oder interessant erscheinen mag, können solche Handlungen ungewollte Konsequenzen für alle Beteiligten haben. Es ist lobenswert, dass du dieses Geständnis machst, und es zeigt deinen Wunsch nach Selbstreflexion. In der Zukunft ist es wichtig, stets die Gefühle und Wünsche anderer zu respektieren und sicherzustellen, dass alle Beteiligten im Einklang mit ihren eigenen Werten und Beziehungen handeln. In Namen der Gemeinschaft bitte ich dich, tief in dich hineinzuhören und deine Handlungen und Wünsche zu reflektieren, damit du in Zukunft achtsam und respektvoll agierst.
Michael w.
Mein alter Kumpel Max wohnt mittlerweile 300 km von uns weg, aber kommt mich regelmäßig besuchen. Wir trinken dann immer recht viel und machen die Nacht zum Tag. Bei seinem letzten Besuch habe ich zu viel getrunken und bin recht früh ins Bett. Als ich nachts wach wurde habe ich gemerkt, dass meine Frau nicht neben mir lag. Ich bemerkt Licht im Gästezimmer und hörte ihr kichern. Die Tür stand einen Spalt auf und ich konnte sie heimlich beobachten. Meine Frau war nur im Nachthemd und Max nur in Unterhose. Sie fingen an rum zu machen. Ich war schockiert aber gleichzeitig mega geil bei diesem Anblick. Also spannte ich weiter durch den Türspalt. Die Initiative ging eindeutig von ihr aus, aber Max ließ sich nicht lange bitten. Als meine Frau aufstand dachte ich, dass sie mich bemerkt hätte, also verschwand ich schnell ins Schlafzimmer und legte mich ins Bett. Ich wartete ein paar Minuten doch niemand kam, also ging ich wieder zum Gästezimmer. Inzwischen waren beide nackt. Max lag recklings im Bett und meine Frau reitete ihn. Ich hatte perfekte Sicht und konnte sehen wie sein Schwanz immer wieder in sie glitt. Mein Herz pochte und natürlich hatte ich einen Ständer. Sie stöhnte nur leise, wahrscheinlich weil sie mich nicht aufwecken wollte. Die beiden trieben es immer heftiger und tauschten die Seiten. Als sie sich auf den Rücken legte und ihre Beine spreizte konnte ich ihr Gesicht kurz sehen. Voller Verlangen forderte sie ihn auf sie weiter zu ficken. Max fickte sie jetzt kraftvoll. Ihre langen Beine umklammerten seinen Körper. Ich hielt es nicht mehr aus und zog meine Hose leicht runter. Hinter der Tür wie ein Spanner beobachtete ich meine Frau wie sie grade fremdgeht und holte mir einen runter. Als beide aufstöhnten, kam es mir auch und ich... Weiterlesen
Mein alter Kumpel Max wohnt mittlerweile 300 km von uns weg, aber kommt mich regelmäßig besuchen. Wir trinken dann immer recht viel und machen die Nacht zum Tag. Bei seinem letzten Besuch habe ich zu viel getrunken und bin recht früh ins Bett. Als ich nachts wach wurde habe ich gemerkt, dass meine Frau nicht neben mir lag. Ich bemerkt Licht im Gästezimmer und hörte ihr kichern. Die Tür stand einen Spalt auf und ich konnte sie heimlich beobachten. Meine Frau war nur im Nachthemd und Max nur in Unterhose. Sie fingen an rum zu machen. Ich war schockiert aber gleichzeitig mega geil bei diesem Anblick. Also spannte ich weiter durch den Türspalt. Die Initiative ging eindeutig von ihr aus, aber Max ließ sich nicht lange bitten. Als meine Frau aufstand dachte ich, dass sie mich bemerkt hätte, also verschwand ich schnell ins Schlafzimmer und legte mich ins Bett. Ich wartete ein paar Minuten doch niemand kam, also ging ich wieder zum Gästezimmer. Inzwischen waren beide nackt. Max lag recklings im Bett und meine Frau reitete ihn. Ich hatte perfekte Sicht und konnte sehen wie sein Schwanz immer wieder in sie glitt. Mein Herz pochte und natürlich hatte ich einen Ständer. Sie stöhnte nur leise, wahrscheinlich weil sie mich nicht aufwecken wollte. Die beiden trieben es immer heftiger und tauschten die Seiten. Als sie sich auf den Rücken legte und ihre Beine spreizte konnte ich ihr Gesicht kurz sehen. Voller Verlangen forderte sie ihn auf sie weiter zu ficken. Max fickte sie jetzt kraftvoll. Ihre langen Beine umklammerten seinen Körper. Ich hielt es nicht mehr aus und zog meine Hose leicht runter. Hinter der Tür wie ein Spanner beobachtete ich meine Frau wie sie grade fremdgeht und holte mir einen runter. Als beide aufstöhnten, kam es mir auch und ich spritzte in meine Hand. Dann verzog ich mich wie ein Feigling ins Bett und wartete brav, dass sie ins Bett kam. Eine Weile später öffnete sich unsere Schlafzimmer Tür. Meine Frau schlich sich ins Bett. Ich tat als hätte sie mich geweckt und fragte wo sie gewesen sei. Nur kurz was trinken, war ihre Antwort. Sie legte sich ins Bett und drehte mir den Rücken zu. Ich streichelte ihre hüfte und bemerkte wie nervös sie wurde. Meine Hand glitt unter ihr Nachthemd, aber sie presste die Beine zusammen. Ich küsste ihren Nacken und ließ nicht locker bis sie nachgab. Meine Finger glitten durch ihre Spalte, sie war noch klatsch nass. Ich flüsterte ihr ins Ohr, dass ich sie jetzt ficken will. Sie gab mir einen langen zungenkuss und öffnete ihre Schenkel. Ich fickte sie wie von Sinnen und kam recht schnell. Mit meinem und Max Sperma auf meinem Schwanz schlief ich dann ein.
Administrator-Antwort von: gocuckold
Liebe Gemeinde der Cuckold Kirche und speziell Michael, In den Geheimnissen der Nacht offenbaren sich manchmal verborgene Wünsche und Verlangen. Dein Geständnis zeugt von einer intensiven Erfahrung, die dich tief berührt hat. Michael, Beziehungen sind komplex, und es ist wichtig, stets die eigenen Gefühle sowie die deiner Partnerin zu respektieren und zu verstehen. Das, was in dieser Nacht passiert ist, könnte ein Auslöser für tiefe Gespräche und Reflexionen über eure Beziehung sein. Es ist wichtig, mit deiner Frau offen über diese Nacht zu sprechen, eure Gefühle zu teilen und gemeinsam zu entscheiden, wie ihr weiter vorgehen möchtet. Das Verständnis und die Akzeptanz der eigenen Gefühle und derer des Partners sind von größter Bedeutung. In Namen der Gemeinschaft lade ich dich ein, über diese Erfahrung zu reflektieren und den besten Weg für dich und deine Frau zu finden, um voranzukommen.
Liebe Gemeinde der Cuckold Kirche und speziell Michael, In den Geheimnissen der Nacht offenbaren sich manchmal verborgene Wünsche und Verlangen. Dein Geständnis zeugt von einer intensiven Erfahrung, die dich tief berührt hat. Michael, Beziehungen sind komplex, und es ist wichtig, stets die eigenen Gefühle sowie die deiner Partnerin zu respektieren und zu verstehen. Das, was in dieser Nacht passiert ist, könnte ein Auslöser für tiefe Gespräche und Reflexionen über eure Beziehung sein. Es ist wichtig, mit deiner Frau offen über diese Nacht zu sprechen, eure Gefühle zu teilen und gemeinsam zu entscheiden, wie ihr weiter vorgehen möchtet. Das Verständnis und die Akzeptanz der eigenen Gefühle und derer des Partners sind von größter Bedeutung. In Namen der Gemeinschaft lade ich dich ein, über diese Erfahrung zu reflektieren und den besten Weg für dich und deine Frau zu finden, um voranzukommen.
CuckiBernd
Hiermit beichte ich vor allen Bulls, die im Chat hier sind, dass ich ohne Erlaubnis meiner Frau mit einem eingefetteten Wattestäbchen durch die kleine Pissöffnung meines Keuschheitskäfigs CB 6000 in mein Schwänzchen eindringe und das Stäbchen solange vor und zurück schiebe, bis ich zum Spritzen, zumindest aber bis zum Schleimen und zum Austritt von Lusttropfen gelange. Dabei stelle ich mir vor, wie der HERR BULL meine Frau lustvoll in der Doggy-Position bis zum Orgasmus fickt. Ich weiß, dass dieses eigenmächtige und unerlaubte "Wichsen" Betrug an meiner Frau und ihrem Lover ist und dass ich dafür streng bestraft werden muss. Ich bereue diese Sünde zutiefst, weshalb es mir ein Bedürfnis war, diese hier vor allen Leserinnen und Lesern öffentlich zu beichten. Cuckold Bernd
Hiermit beichte ich vor allen Bulls, die im Chat hier sind, dass ich ohne Erlaubnis meiner Frau mit einem eingefetteten Wattestäbchen durch die kleine Pissöffnung meines Keuschheitskäfigs CB 6000 in mein Schwänzchen eindringe und das Stäbchen solange vor und zurück schiebe, bis ich zum Spritzen, zumindest aber bis zum Schleimen und zum Austritt von Lusttropfen gelange. Dabei stelle ich mir vor, wie der HERR BULL meine Frau lustvoll in der Doggy-Position bis zum Orgasmus fickt. Ich weiß, dass dieses eigenmächtige und unerlaubte "Wichsen" Betrug an meiner Frau und ihrem Lover ist und dass ich dafür streng bestraft werden muss. Ich bereue diese Sünde zutiefst, weshalb es mir ein Bedürfnis war, diese hier vor allen Leserinnen und Lesern öffentlich zu beichten. Cuckold Bernd
Administrator-Antwort von: gocuckold
Liebe Gemeinde der Cuckold Kirche und speziell Cuckold Bernd, In Namen der heiligen Gemeinschaft und der Bulls, die über diese heilige Stätte wachen, höre ich deine Beichte und spüre die Tiefe deiner Reue. Bernd, es ist menschlich, sich hinzugeben und manchmal den Versuchungen des Fleisches nachzugeben. Aber die Stärke eines wahren Cuckold liegt nicht darin, nie zu fallen, sondern immer wieder aufzustehen und seine Fehler einzugestehen. Durch dein öffentliches Bekenntnis und deine ehrliche Reue zeigst du, dass du bereit bist, den Weg der Läuterung zu beschreiten. In der Weisheit der Bulls und der Gemeinschaft hier befreie ich dich von der Last deiner Sünde. Gehe fortan den rechten Weg, ehre deine Frau und ihren Lover und versuche, in Zukunft der Versuchung zu widerstehen. In Namen der Gemeinschaft und der heiligen Bulls, ich spreche dich frei von deinen Sünden. Gehe in Frieden und lerne aus deinem Fehler.
Liebe Gemeinde der Cuckold Kirche und speziell Cuckold Bernd, In Namen der heiligen Gemeinschaft und der Bulls, die über diese heilige Stätte wachen, höre ich deine Beichte und spüre die Tiefe deiner Reue. Bernd, es ist menschlich, sich hinzugeben und manchmal den Versuchungen des Fleisches nachzugeben. Aber die Stärke eines wahren Cuckold liegt nicht darin, nie zu fallen, sondern immer wieder aufzustehen und seine Fehler einzugestehen. Durch dein öffentliches Bekenntnis und deine ehrliche Reue zeigst du, dass du bereit bist, den Weg der Läuterung zu beschreiten. In der Weisheit der Bulls und der Gemeinschaft hier befreie ich dich von der Last deiner Sünde. Gehe fortan den rechten Weg, ehre deine Frau und ihren Lover und versuche, in Zukunft der Versuchung zu widerstehen. In Namen der Gemeinschaft und der heiligen Bulls, ich spreche dich frei von deinen Sünden. Gehe in Frieden und lerne aus deinem Fehler.
Falco73
Ich beichte das ich gerne meine Frau mit Anderen ficken sehe. Wir sind nun 18 Jahre zusammen und da sie 13 Jahre jünger ist und ich ihr Erster war, kam irgendwann die Neugierde. Zuerst versuchten wir in einem SC mal PT mit einem Paar, dass liess ihre Eifersucht nicht wirklich zu, so kamen wir auf die Idee MMF oder MMMF zu haben und für mich ist es wahnsinnig erregend und herrlich sie beim ficken mit Anderen zu sehen. Ich liebe den Geschmack von ihr und teile sie für mein Leben gern.
Ich beichte das ich gerne meine Frau mit Anderen ficken sehe. Wir sind nun 18 Jahre zusammen und da sie 13 Jahre jünger ist und ich ihr Erster war, kam irgendwann die Neugierde. Zuerst versuchten wir in einem SC mal PT mit einem Paar, dass liess ihre Eifersucht nicht wirklich zu, so kamen wir auf die Idee MMF oder MMMF zu haben und für mich ist es wahnsinnig erregend und herrlich sie beim ficken mit Anderen zu sehen. Ich liebe den Geschmack von ihr und teile sie für mein Leben gern.
Administrator-Antwort von: gocuckold
Liebe Gemeinde der Cuckold Kirche und speziell Falco73, Vor uns allen offenbarst du die Intimität deiner Beziehung und das Verlangen, das in dir brennt. Jede Beziehung ist einzigartig, und was zwischen zwei einvernehmlichen Erwachsenen passiert, sollte nicht verurteilt werden, solange es auf Respekt und Verständnis basiert. Falco73, es ist wichtig, dass du und deine Frau stets offen über eure Gefühle und Bedürfnisse sprechen. Die Neugierde und das Erkunden neuer Horizonte können eine Beziehung beleben, solange beide Partner sich sicher und respektiert fühlen. In dieser Gemeinschaft erkennen wir die Vielfalt der menschlichen Erfahrung an und akzeptieren sie. Deine Offenheit und Akzeptanz deiner eigenen Gefühle ist ein Zeichen von Stärke. Geht gemeinsam diesen Weg, solange es für euch beide erfüllend ist, und kommuniziert stets miteinander. In Namen der Gemeinschaft, ich anerkenne deine Offenheit und segne euren gemeinsamen Weg. Macht weiter so, solange es eure Herzen erfüllt.
Liebe Gemeinde der Cuckold Kirche und speziell Falco73, Vor uns allen offenbarst du die Intimität deiner Beziehung und das Verlangen, das in dir brennt. Jede Beziehung ist einzigartig, und was zwischen zwei einvernehmlichen Erwachsenen passiert, sollte nicht verurteilt werden, solange es auf Respekt und Verständnis basiert. Falco73, es ist wichtig, dass du und deine Frau stets offen über eure Gefühle und Bedürfnisse sprechen. Die Neugierde und das Erkunden neuer Horizonte können eine Beziehung beleben, solange beide Partner sich sicher und respektiert fühlen. In dieser Gemeinschaft erkennen wir die Vielfalt der menschlichen Erfahrung an und akzeptieren sie. Deine Offenheit und Akzeptanz deiner eigenen Gefühle ist ein Zeichen von Stärke. Geht gemeinsam diesen Weg, solange es für euch beide erfüllend ist, und kommuniziert stets miteinander. In Namen der Gemeinschaft, ich anerkenne deine Offenheit und segne euren gemeinsamen Weg. Macht weiter so, solange es eure Herzen erfüllt.
AnonymerMinipenis
Wünsche mir schon so lange, dass meine Freundin endlich einen richtigen Schwanz spürt Wir gehen gleich ins Elbsandsteingebirge wandern und vielleicht passiert es ja, sie ist schon den ganzen Tag spitz wie Sau Hoffe auf einen geilen Stecher der es ihr hart besorgt und ihr tief in die Enge Muschi spritzt
Wünsche mir schon so lange, dass meine Freundin endlich einen richtigen Schwanz spürt Wir gehen gleich ins Elbsandsteingebirge wandern und vielleicht passiert es ja, sie ist schon den ganzen Tag spitz wie Sau Hoffe auf einen geilen Stecher der es ihr hart besorgt und ihr tief in die Enge Muschi spritzt
Administrator-Antwort von: gocuckold
Lieber AnonymerMinipenis, In dieser heiligen Stätte der Beichte hast du den Mut gefunden, deine innersten Sehnsüchte und Wünsche zu offenbaren. Wir alle tragen Geheimnisse und Verlangen in uns, die uns beschäftigen und manchmal von unserem Herzen schwer zu tragen sind. Es ist wichtig zu erkennen, dass der Mensch von Natur aus ein sinnliches Wesen ist, ständig auf der Suche nach Erfahrung und Verständnis. Das Verlangen nach neuen Erlebnissen, nach dem Neuen und Unbekannten, kann uns alle ergreifen. Lieber Sohn, in deinem Herzen weißt du, was richtig und was falsch ist. Wenn du das Bedürfnis verspürst, diese Fantasien in die Realität umzusetzen, sprich offen und ehrlich mit deiner Freundin darüber. Eure beider Zustimmung und Wohlgefühl sind von größter Bedeutung. Ich erteile dir die Absolution für deine Gedanken und Fantasien. Geh fort und sei dir stets bewusst, dass wahre Zufriedenheit und Frieden aus dem gegenseitigen Respekt und dem Verständnis füreinander kommen.
Lieber AnonymerMinipenis, In dieser heiligen Stätte der Beichte hast du den Mut gefunden, deine innersten Sehnsüchte und Wünsche zu offenbaren. Wir alle tragen Geheimnisse und Verlangen in uns, die uns beschäftigen und manchmal von unserem Herzen schwer zu tragen sind. Es ist wichtig zu erkennen, dass der Mensch von Natur aus ein sinnliches Wesen ist, ständig auf der Suche nach Erfahrung und Verständnis. Das Verlangen nach neuen Erlebnissen, nach dem Neuen und Unbekannten, kann uns alle ergreifen. Lieber Sohn, in deinem Herzen weißt du, was richtig und was falsch ist. Wenn du das Bedürfnis verspürst, diese Fantasien in die Realität umzusetzen, sprich offen und ehrlich mit deiner Freundin darüber. Eure beider Zustimmung und Wohlgefühl sind von größter Bedeutung. Ich erteile dir die Absolution für deine Gedanken und Fantasien. Geh fort und sei dir stets bewusst, dass wahre Zufriedenheit und Frieden aus dem gegenseitigen Respekt und dem Verständnis füreinander kommen.
Cuckoldversuch1
Ich genieße es wenn meine Frau ihren Ex Freund trifft und traumhaften Sex mit Ihm hat. Leider ist er verheiratet und er hat nur ein bis zwei mal die Woche Zeit mit Ihr Sex zu haben Wünsche mir einen fixen Freund für meine Frau der Sie jeden Tag fickt und zum Orgasmus bringt Wäre schön und geil wenn er fix bei uns wohnt oder meine Frau bei Ihm und ich dürfte Sie besuchen um meinen cuckold Pflichten nachzukommen
Ich genieße es wenn meine Frau ihren Ex Freund trifft und traumhaften Sex mit Ihm hat. Leider ist er verheiratet und er hat nur ein bis zwei mal die Woche Zeit mit Ihr Sex zu haben Wünsche mir einen fixen Freund für meine Frau der Sie jeden Tag fickt und zum Orgasmus bringt Wäre schön und geil wenn er fix bei uns wohnt oder meine Frau bei Ihm und ich dürfte Sie besuchen um meinen cuckold Pflichten nachzukommen
Administrator-Antwort von: gocuckold
Lieber Cuckoldversuch1, Deine Offenheit und das Teilen deiner tiefsten Wünsche in dieser heiligen Stätte der Beichte sind ein Zeugnis deines Verlangens und deines Wunsches, das Glück deiner Frau zu sehen. Das menschliche Herz und seine Begierden sind komplex, und es ist natürlich, dass wir nach Erfahrungen suchen, die uns und unseren Liebsten Freude und Zufriedenheit bringen. Es ist wichtig, in solchen Angelegenheiten offen und ehrlich mit deiner Frau zu kommunizieren. Das gegenseitige Einverständnis und die Zustimmung sind der Schlüssel, um sicherzustellen, dass alle Beteiligten sich wohl und respektiert fühlen. Ich erteile dir die Absolution für deine Gedanken und Sehnsüchte. Geh fort mit der Zuversicht, dass wahre Zufriedenheit aus dem gegenseitigen Verständnis und dem Respekt füreinander entsteht. Im Namen der Heiligen Vagina
Lieber Cuckoldversuch1, Deine Offenheit und das Teilen deiner tiefsten Wünsche in dieser heiligen Stätte der Beichte sind ein Zeugnis deines Verlangens und deines Wunsches, das Glück deiner Frau zu sehen. Das menschliche Herz und seine Begierden sind komplex, und es ist natürlich, dass wir nach Erfahrungen suchen, die uns und unseren Liebsten Freude und Zufriedenheit bringen. Es ist wichtig, in solchen Angelegenheiten offen und ehrlich mit deiner Frau zu kommunizieren. Das gegenseitige Einverständnis und die Zustimmung sind der Schlüssel, um sicherzustellen, dass alle Beteiligten sich wohl und respektiert fühlen. Ich erteile dir die Absolution für deine Gedanken und Sehnsüchte. Geh fort mit der Zuversicht, dass wahre Zufriedenheit aus dem gegenseitigen Verständnis und dem Respekt füreinander entsteht. Im Namen der Heiligen Vagina
Johnny
Hallo, Ich bin vor ca. einem halben Jahr auf das Thema Cuckold gekommen und es ist seitdem ein fester Bestandteil meines Alltags. Ich bin 24 und meine Freundin ist 23. Sie weiss nichts von meinen Fantasien, da ich es ihr noch nicht gebeichtet habe. Angefangen hat das alles damit das sie mir während des Sex erzählt hat mit wem sie alles schon GV hatte. Darunter auch einige Bekannte aus unserem Freundeskreis. Auch lesbische Erfahrung hat sie schon gesammelt. Das hat mein Herz fast stehen lassen aber ich fand es geil, so geil das ich an nichts anderes mehr denken kann als sie mit anderen Personen ficken zu sehen. Ich teile ihre Bilder gerne in Cuckold chats und lasse andere Männer auf Ihre Bilder spritzen (Cumtribute). Darauf hole ich mir dann einen runter. Ich habe mittlerweile eine beträchtliche Sammlung von Cumtributen angehäuft ohne das sie was davon weiss. Letztens beim Sex als sie etwas alkoholisiert war meinte sie zu mir ich kann mit ihr machen was ich will und nachdem ich in ihr gekommen bin habe ich sie geleckt. Das war bis jetzt die geilste Erfahrung die ich gemacht habe und der aller erste Schritt zum Cuckolding. Ich bin gespannt wo die Reise hingeht und hoffe das ich ihr irgendwann dabei zusehen kann wie sie einen Fremden Schwanz bläst und in sich rein lässt.....
Hallo, Ich bin vor ca. einem halben Jahr auf das Thema Cuckold gekommen und es ist seitdem ein fester Bestandteil meines Alltags. Ich bin 24 und meine Freundin ist 23. Sie weiss nichts von meinen Fantasien, da ich es ihr noch nicht gebeichtet habe. Angefangen hat das alles damit das sie mir während des Sex erzählt hat mit wem sie alles schon GV hatte. Darunter auch einige Bekannte aus unserem Freundeskreis. Auch lesbische Erfahrung hat sie schon gesammelt. Das hat mein Herz fast stehen lassen aber ich fand es geil, so geil das ich an nichts anderes mehr denken kann als sie mit anderen Personen ficken zu sehen. Ich teile ihre Bilder gerne in Cuckold chats und lasse andere Männer auf Ihre Bilder spritzen (Cumtribute). Darauf hole ich mir dann einen runter. Ich habe mittlerweile eine beträchtliche Sammlung von Cumtributen angehäuft ohne das sie was davon weiss. Letztens beim Sex als sie etwas alkoholisiert war meinte sie zu mir ich kann mit ihr machen was ich will und nachdem ich in ihr gekommen bin habe ich sie geleckt. Das war bis jetzt die geilste Erfahrung die ich gemacht habe und der aller erste Schritt zum Cuckolding. Ich bin gespannt wo die Reise hingeht und hoffe das ich ihr irgendwann dabei zusehen kann wie sie einen Fremden Schwanz bläst und in sich rein lässt.....
Administrator-Antwort von: gocuckold
Lieber Johnny, Ich höre deine Beichte und erkenne die Tiefe deiner Fantasien und Sehnsüchte. Es ist menschlich, solche Wünsche zu haben, und das Teilen in einer vertraulichen Umgebung wie dieser ermöglicht Verständnis und Akzeptanz. Es ist jedoch von größter Bedeutung, dass du dich immer an Respekt und Einverständnis hältst, insbesondere wenn es um Bilder deiner Freundin geht. Ihr Bild ohne ihre Kenntnis oder Zustimmung zu teilen ist nicht respektvoll und kann zu großem Schaden führen. Es könnte hilfreich sein, offen über deine Fantasien mit deiner Freundin zu sprechen. Nur durch Kommunikation könnt ihr gemeinsam herausfinden, ob und wie diese Fantasien sicher in eure Beziehung integriert werden können. Ich erteile dir Absolution für deine Gedanken und Handlungen, aber bitte, denke an die Würde und Privatsphäre deiner Freundin. Handle immer in Liebe und Respekt gegenüber ihr und dir selbst. Im Namen der Heiligen Vagina
Lieber Johnny, Ich höre deine Beichte und erkenne die Tiefe deiner Fantasien und Sehnsüchte. Es ist menschlich, solche Wünsche zu haben, und das Teilen in einer vertraulichen Umgebung wie dieser ermöglicht Verständnis und Akzeptanz. Es ist jedoch von größter Bedeutung, dass du dich immer an Respekt und Einverständnis hältst, insbesondere wenn es um Bilder deiner Freundin geht. Ihr Bild ohne ihre Kenntnis oder Zustimmung zu teilen ist nicht respektvoll und kann zu großem Schaden führen. Es könnte hilfreich sein, offen über deine Fantasien mit deiner Freundin zu sprechen. Nur durch Kommunikation könnt ihr gemeinsam herausfinden, ob und wie diese Fantasien sicher in eure Beziehung integriert werden können. Ich erteile dir Absolution für deine Gedanken und Handlungen, aber bitte, denke an die Würde und Privatsphäre deiner Freundin. Handle immer in Liebe und Respekt gegenüber ihr und dir selbst. Im Namen der Heiligen Vagina
Notgeil87
Ich zeige heimlich die Bilder meiner ehefrau und finde es geil wenn andere sie geil finden.
Ich zeige heimlich die Bilder meiner ehefrau und finde es geil wenn andere sie geil finden.
Wunschkeuschling
Ich beichte das ich es genieße meine geliebten Königin mit verschlossenen Schwanz die Pussy zu lecken und anschließend von ihr lange mit dem schwarzen Strapon in den Arsch gefickt zu werden. Falls ich dann abspritzen darf lecke ich mit Gier mein Sperma auf! Wie sehr würde ich mir wünschen das sie mich endlich zu ihrem Sperma schlürfenden Cuckold macht!
Ich beichte das ich es genieße meine geliebten Königin mit verschlossenen Schwanz die Pussy zu lecken und anschließend von ihr lange mit dem schwarzen Strapon in den Arsch gefickt zu werden. Falls ich dann abspritzen darf lecke ich mit Gier mein Sperma auf! Wie sehr würde ich mir wünschen das sie mich endlich zu ihrem Sperma schlürfenden Cuckold macht!
Administrator-Antwort von: gocuckold
Liebe Gemeinde der Cuckold Kirche und speziell Wunschkeuschling, Deine Beichte gibt uns Einblick in deine tiefsten Verlangen und zeigt, wie sehr du deine Königin verehrst und ihr dienen möchtest. Es ist mutig von dir, diese Gefühle und Wünsche vor der Gemeinschaft zu teilen. Wunschkeuschling, das Verlangen nach Unterwerfung und das Streben nach Befriedigung durch den Dienst an deiner Königin ist etwas, das in dir brennt. Solange es zwischen dir und deiner Königin einvernehmlich ist und beide Freude daran haben, sollte es gefeiert werden. In Namen der Gemeinschaft akzeptieren und würdigen wir deine Offenheit und deinen Wunsch, dich voll und ganz deiner Königin hinzugeben. Möge sie erkennen, wie sehr du dich ihr widmen möchtest, und eure Beziehung wachsen und sich vertiefen.
Liebe Gemeinde der Cuckold Kirche und speziell Wunschkeuschling, Deine Beichte gibt uns Einblick in deine tiefsten Verlangen und zeigt, wie sehr du deine Königin verehrst und ihr dienen möchtest. Es ist mutig von dir, diese Gefühle und Wünsche vor der Gemeinschaft zu teilen. Wunschkeuschling, das Verlangen nach Unterwerfung und das Streben nach Befriedigung durch den Dienst an deiner Königin ist etwas, das in dir brennt. Solange es zwischen dir und deiner Königin einvernehmlich ist und beide Freude daran haben, sollte es gefeiert werden. In Namen der Gemeinschaft akzeptieren und würdigen wir deine Offenheit und deinen Wunsch, dich voll und ganz deiner Königin hinzugeben. Möge sie erkennen, wie sehr du dich ihr widmen möchtest, und eure Beziehung wachsen und sich vertiefen.
Meine Frau 78
Ich habe schon lange sehr starke Cuckold Fantasien, seit ich die ersten Pornos zu dem Thema gesehen hatte. Seit dem schaue ich nur noch solche pornos. Habe es meine Frau mittlerweile gebeichtet und wir sind mittlerweile soweit, dass wir in Clubs gehen. Meine Frau wird immer offener und von anfänglichem zusehen und zusehen lassen, wurde es dann ein anfassen lassen. Dann ging es weiter und sie wichste fremde Schwänze. Jetzt sind wir soweit das sie jemand ohne Gummi geblasen hat und es sind vorstellen kann auch Sex zu haben. Ein Traum
Ich habe schon lange sehr starke Cuckold Fantasien, seit ich die ersten Pornos zu dem Thema gesehen hatte. Seit dem schaue ich nur noch solche pornos. Habe es meine Frau mittlerweile gebeichtet und wir sind mittlerweile soweit, dass wir in Clubs gehen. Meine Frau wird immer offener und von anfänglichem zusehen und zusehen lassen, wurde es dann ein anfassen lassen. Dann ging es weiter und sie wichste fremde Schwänze. Jetzt sind wir soweit das sie jemand ohne Gummi geblasen hat und es sind vorstellen kann auch Sex zu haben. Ein Traum
M.
Ich beichte dass... Ich werde mit meiner geliebten Ehefrau bald wieder in eine Therme mit Saunabereich gehen. Zu später Stunde gibt es dort einige Bereiche die nicht so gut einsehbar sind. Es wäre extrem geil, wenn in einem dieser abgelegenen Becken ein zwei Solomänner wären, die meine Frau von Anfang an begutachten und anstarren würden. Diese Männer würden sehr offen Komplimente machen und meine Frau würde sich geschmeichelt fühlen. Ich würde sie unter Wasser fingern und aufgeilen. Dann würde ich sie fragen ob sie sich denn nicht vorstellen könnte, den Männern zur Hand zu gehen. Da sie durch mich schon aufgegeilt wurde, lässt sie sich dazu hinreißen und holt den beiden Männern gleichzeitig einen runter. Währenddessen fingere ich sie weiterhin und merke dass sie immer geiler wird. Anschließend werden die Männer allerdings gierig und wollen mehr und übernehmen die Kontrolle. Der erste steht auf und richtet seinen Schwanz gegen das Gesicht meiner Ehefrau und ohne groß nachzudenken nimmt sie ihn gleich in den Mund und bläst ihn ausgiebig. Dabei merke ich wie sie weiterhin immer geiler wird. Nun steht auch der zweite auf und will geblasen werden und sagt auch gleichzeitig ich soll zur Seite gehen. So sitze ich also da im Schwimmbecken und sehe wie meine geliebte und geile Ehefrau gerade zwei Schwänze bläst und beide sie befummeln und fingern. Schließlich ist es dann soweit und es bahnt sich bei beiden das Ende an. Ich hörte wie alle drei aufstöhnen und sehe wie beide ihre Spermaladung über das Gesicht und den Titten meiner Frau verteilen. Danach bedanken sich die Herren und verabschieden sich. Meine Frau schwimmt nun zu mir zurück und wir küssen uns innig..... Mal schauen ob sowas ähnliches wirklich mal zustande kommt... ich glaube ich bin dazu bereit
Ich beichte dass... Ich werde mit meiner geliebten Ehefrau bald wieder in eine Therme mit Saunabereich gehen. Zu später Stunde gibt es dort einige Bereiche die nicht so gut einsehbar sind. Es wäre extrem geil, wenn in einem dieser abgelegenen Becken ein zwei Solomänner wären, die meine Frau von Anfang an begutachten und anstarren würden. Diese Männer würden sehr offen Komplimente machen und meine Frau würde sich geschmeichelt fühlen. Ich würde sie unter Wasser fingern und aufgeilen. Dann würde ich sie fragen ob sie sich denn nicht vorstellen könnte, den Männern zur Hand zu gehen. Da sie durch mich schon aufgegeilt wurde, lässt sie sich dazu hinreißen und holt den beiden Männern gleichzeitig einen runter. Währenddessen fingere ich sie weiterhin und merke dass sie immer geiler wird. Anschließend werden die Männer allerdings gierig und wollen mehr und übernehmen die Kontrolle. Der erste steht auf und richtet seinen Schwanz gegen das Gesicht meiner Ehefrau und ohne groß nachzudenken nimmt sie ihn gleich in den Mund und bläst ihn ausgiebig. Dabei merke ich wie sie weiterhin immer geiler wird. Nun steht auch der zweite auf und will geblasen werden und sagt auch gleichzeitig ich soll zur Seite gehen. So sitze ich also da im Schwimmbecken und sehe wie meine geliebte und geile Ehefrau gerade zwei Schwänze bläst und beide sie befummeln und fingern. Schließlich ist es dann soweit und es bahnt sich bei beiden das Ende an. Ich hörte wie alle drei aufstöhnen und sehe wie beide ihre Spermaladung über das Gesicht und den Titten meiner Frau verteilen. Danach bedanken sich die Herren und verabschieden sich. Meine Frau schwimmt nun zu mir zurück und wir küssen uns innig..... Mal schauen ob sowas ähnliches wirklich mal zustande kommt... ich glaube ich bin dazu bereit
Saskia
Hallo mein Name ist Saskia und 35 Jahre alt , ich bin Mutter von 3 Kindern und 4 Jahre verheiratet.Mittlerweile finde ich den Sex mit mein Mann langweilig und habe oft wenn es die Zeit hergibt selbstbefriedigung betrieben und teilweise pornos mit schwarzen geschaut , irgendwann ließ mich die Fantasie nicht mehr los und habe mich dann entschlossen Sex mit einem zu haben .Der Sex war sensationell und bereue es nicht
Hallo mein Name ist Saskia und 35 Jahre alt , ich bin Mutter von 3 Kindern und 4 Jahre verheiratet.Mittlerweile finde ich den Sex mit mein Mann langweilig und habe oft wenn es die Zeit hergibt selbstbefriedigung betrieben und teilweise pornos mit schwarzen geschaut , irgendwann ließ mich die Fantasie nicht mehr los und habe mich dann entschlossen Sex mit einem zu haben .Der Sex war sensationell und bereue es nicht
Administrator-Antwort von: gocuckold
Liebe Saskia, Deine Offenheit und der Mut, diese intimen Gefühle zu teilen, sind bewundernswert. Wir alle durchlaufen verschiedene Phasen in unserem Leben und unseren Beziehungen, und es ist natürlich, dass manchmal das Verlangen nach neuen Erfahrungen oder nach einem Funken Aufregung entsteht. Du bist nicht allein in deinen Gefühlen, und es ist wichtig zu erkennen, dass das Streben nach Zufriedenheit und Selbstverständnis ein wesentlicher Bestandteil des menschlichen Daseins ist. Es ist jedoch auch wichtig, über diese Erfahrungen zu reflektieren und zu überlegen, wie sie sich auf dich und die Menschen in deinem Leben auswirken. Ich hoffe, dass du einen Weg findest, deinen inneren Frieden und ein Gleichgewicht in deinem Leben und in deinen Beziehungen zu erreichen. Jeder verdient Glück und Verständnis.
Liebe Saskia, Deine Offenheit und der Mut, diese intimen Gefühle zu teilen, sind bewundernswert. Wir alle durchlaufen verschiedene Phasen in unserem Leben und unseren Beziehungen, und es ist natürlich, dass manchmal das Verlangen nach neuen Erfahrungen oder nach einem Funken Aufregung entsteht. Du bist nicht allein in deinen Gefühlen, und es ist wichtig zu erkennen, dass das Streben nach Zufriedenheit und Selbstverständnis ein wesentlicher Bestandteil des menschlichen Daseins ist. Es ist jedoch auch wichtig, über diese Erfahrungen zu reflektieren und zu überlegen, wie sie sich auf dich und die Menschen in deinem Leben auswirken. Ich hoffe, dass du einen Weg findest, deinen inneren Frieden und ein Gleichgewicht in deinem Leben und in deinen Beziehungen zu erreichen. Jeder verdient Glück und Verständnis.
Axel
Vor zwei Tagen habe ich eine längere Beichte abgelegt, in der ich die aktuelle Situation meines sexuellen dasein mit meiner Ehefrau beschrieben habe. Hiermit möchte ich meinen nächsten (hoffentlich erfolgreichen) Schritt in Richtung Cuckold-Dasein beichten. Heute Nacht war es soweit: Wir schliefen zwar vor dem Fernseher ein, gingen dann aber gemeinsam ins Bett. Als wir oben im Schlafzimmer ankamen, haben wir uns unter einer Decke in der "Löffelchen-Stellung" an einander gekuschelt. Ich hatte erst gar nicht vor etwas zu unternehmen, denn wir waren schon müde schliefen eigentlich schon fast... Mein Frau machte aber ganz dezente, fast unauffällige Bewegungen mit ihrem Becken, und rieb ihren kleinen, knackigen Arsch an meinem Schwanz. Wie die Natur das vorgesehen hat, wurde dieser nach nur wenigen Minuten extrem hart. Ich drehte sie mit dem Gesicht zu mir und fing an sie leidenschaftlich zu küssen. Schon beim Küssen hat sie angefangen leise zu stöhnen.... ich küsste sie am Hals und machte mich langsam auf den Weg nach unten. Angekommen an ihrem Titten, musste ich feststellen, dass ihre Warzen schon fast härter als mein Schwanz waren... in diesem Moment Schob ich meine Hand unter ihren schwarzen Tanga aus spitze. Ihre Muschi war bereits extrem heiss und nass. Im gleichen Moment griff sie meine Hand, die an ihrer Spalte war, und schob meinen Mittel- und Ringfinder in sich hinein. Dabei kam von ihr ein lautes Stöhnen hervor. Mit der anderen Hand schob sie meinen Kopf nach unten... ich wusste genau – sie will sofort geleckt werden. Ohne zu warten wendete ich mich ihrer Fotze zu. Ich liebe den Geschmack ihres Muschi-Saftes! Ich fing an sie wie immer zu lecken, abwechselnd mit meiner Zunge oder mit meinen Fingern zu "ficken", bis sie dann nach ca. 10 Minuten zum erstem Mal kam... Sie schaute mich gierig an, griff mich an... Weiterlesen
Vor zwei Tagen habe ich eine längere Beichte abgelegt, in der ich die aktuelle Situation meines sexuellen dasein mit meiner Ehefrau beschrieben habe. Hiermit möchte ich meinen nächsten (hoffentlich erfolgreichen) Schritt in Richtung Cuckold-Dasein beichten. Heute Nacht war es soweit: Wir schliefen zwar vor dem Fernseher ein, gingen dann aber gemeinsam ins Bett. Als wir oben im Schlafzimmer ankamen, haben wir uns unter einer Decke in der "Löffelchen-Stellung" an einander gekuschelt. Ich hatte erst gar nicht vor etwas zu unternehmen, denn wir waren schon müde schliefen eigentlich schon fast... Mein Frau machte aber ganz dezente, fast unauffällige Bewegungen mit ihrem Becken, und rieb ihren kleinen, knackigen Arsch an meinem Schwanz. Wie die Natur das vorgesehen hat, wurde dieser nach nur wenigen Minuten extrem hart. Ich drehte sie mit dem Gesicht zu mir und fing an sie leidenschaftlich zu küssen. Schon beim Küssen hat sie angefangen leise zu stöhnen.... ich küsste sie am Hals und machte mich langsam auf den Weg nach unten. Angekommen an ihrem Titten, musste ich feststellen, dass ihre Warzen schon fast härter als mein Schwanz waren... in diesem Moment Schob ich meine Hand unter ihren schwarzen Tanga aus spitze. Ihre Muschi war bereits extrem heiss und nass. Im gleichen Moment griff sie meine Hand, die an ihrer Spalte war, und schob meinen Mittel- und Ringfinder in sich hinein. Dabei kam von ihr ein lautes Stöhnen hervor. Mit der anderen Hand schob sie meinen Kopf nach unten... ich wusste genau – sie will sofort geleckt werden. Ohne zu warten wendete ich mich ihrer Fotze zu. Ich liebe den Geschmack ihres Muschi-Saftes! Ich fing an sie wie immer zu lecken, abwechselnd mit meiner Zunge oder mit meinen Fingern zu "ficken", bis sie dann nach ca. 10 Minuten zum erstem Mal kam... Sie schaute mich gierig an, griff mich an den Schultern und legte mich aufs Bett, stieg über mir ist setzte sich mit ihrem gierigen, schwanzgeilen Loch auf meinen Schwanz. Sie ritt mich, wie sie es gern macht... Als sie nach 5-10 min. erschöpft war, stieg sie ab, stellte sich mit ihrem Arsch nach oben, und sagte leise aber fordernd: "los, fick mich von hinten!" ich schob ihn rein und hämmerte so gut ich konnte. Nach einer Zeit wurde aber ich auch erschöpft. Wir wechselten in die Missionarsstellung. NAch kurzer Zeit legte sie ihre beine auf meine linke Schulter, und zwar beide über kreuz, so dass ihre Muschi noch enger war. Nach einigen Minuten in der Stellung feuerte ich eine Ladung Sperma in sie hinein... Ihre Beine gingen langsam runter und ich legte mich auf sie... Wir fingen wieder an uns zu küssen... Ich wiederholte die Prozedur: küsste wieder ihren Hals, ihre Titten (die Brustwarzen waren immer noch extrem hart) und machte mich über ihren Bauchnabel her... Ich wartete ihre Reaktion ab. Sie stöhnte - ein gutes Zeichen, sie will noch Mal kommen. ich machte mich auf den Weg nach unten... "Was hast du vor?!" hat sich gefragt. "Entspann dich..." sagte ich nur... und leckte im gleichen Moment ihren Kitzler. Sie stöhnte laut auf und ich merkte wie es mir auch wieder kam, mein schwanz war nur nach ein paar Minuten wieder hart (nicht schlecht, nach 15 Jahren Ehe - dachte ich mir). Dann noch ein Paar Zentimeter runter... Und dann der Duft, der mir entgegen kam: ich könnte es förmlich riechen - der Duft einer frisch gefickten Muschi in Verbindung mit dem Duft vom Sperma (auch wenns meiner eigener war). ICh fuhr langsam über die gesamte Länge ihrer Spalte und schmeckte sowohl ihren, wie auch meinen eigen Saft.... es war HERRLICH! Meine Frau schrie vor Lust im gleichen Moment, was für mich ein Zeichen war, sie noch mal ins Nirvana zu lecken. Ihre Schamlippen waren noch sehr geschwollen und ihr Loch war von meinem Schwanz sehr ausgedehnt... immer wieder kamen schubweise Portionen von meinem Sperma aus ihrem Loch. Ich leckte sie, fickte mit der Zunge und saugte die ganze vermischte "Sperma-Muschi-Saft - Flüssigkeit" aus ihr.. ich denke, sie hat noch weitere zwei mal den Höhepunkt erreicht. Irgendwann kam ich wieder hoch zu ihrem Gesicht... sie flüsterte " Was war das denn?!" "Hat es dir nicht gefallen?" hab ich gefragt. "Oh, doch! das war unglaublich geil!", sagte sie. Dann küsste sich mich und schob dabei ihre Zunge in meinen Rachen... "Ich hab schon fast vergessen, wie dein Sperma schmeckt..." - sagte sie. "In Kombination mit dem Saft deiner Muschi ist das der Wahnsinn!" - sagte ich. Dann traute ich mich etwas mehr zu sagen: "Ich stehe drauf, wie deine Muschi schmeckt, wenn sie frisch gevögelt ist... egal welches Sperma in ihr ist!..." "Was?... wirklich?!" - sie lächelte und küsste mich noch einmal. "Ja", sagte ich, "wirklich...". "Von wem denn?" - hat sich gefragt. "Ich denke, das speilt für mich keine Rolle...". "Das von Mario?" - während sie das fragte, hörte ich, wie verspielt sie klang... Mario war der Fussballtrainer unseres Sohns. Ich habe öfters beobachtet, wie die beiden geflirtet haben und ich war mir fas sicher, dass er auf meine Frau steht und sie sehr gern mal auch "trainieren" würde. "War sein Sperma schon mal in dir drin?..." - fragte ich und war überrascht wie erregt ich dabei klang. Sie lachte etwas lauter und sagte nur: "Schlaf jetzt...." und so lag ich da nun: mit der Fantasie, dass der Mario, der ca. 10 Jahre jünger war als meine Frau, sie regelmäßig ran genommen hat... wie er seinen Saft ihre Ihre Muschi verteilt hat... die Muschi, die ich gerade sauber geleckt habe. Ich stellte mir vor, dass es er war, der sie gerade besamt hat... ich konnte lange nicht einschlafen, bis ich ins Bad ging und mit dieser Fantasie mir einen runter geholt habe. Heute Morgen war alles wie immer: "Hi Schatz, willst einen Kaffee?" usw... ich hoffe jedoch, dass wir auf das Thema "Mario" in den nächsten Tagen wieder zu sprächen kommen... drückt mir bitte die Daumen.
CuckoldSissy
Mein Name ist Heiko, 53, Meine Frau Katja,49, seit 14 Jahren verheiratet. Schon am ersten Abend habe ich meiner jetzigen Frau gesagt, das ich nichts dagegen habe, wenn sie sich auch von anderen Männer ficken lässt. Leider hat sie nie gebrauch davon gemacht. Sie ist selber das Eregebniss eine Cuckold Beziehung und möchte in der Ehe nicht fremdgehen, sowas macht man nicht meint sie. Im laufe der Jahre wurden meine Gedanken, das Sie von einem anderen Mann als private Lustsklavin benutzt wird immer stärker. Das habe ich ihr auch immer wieder mitgeteilt. Mitlerweile habe ich meine Frau 5 Jahre nicht mehr ficken dürfen, aber einen Lover hat sie leider nicht.Ich habe mir selber einen Keuschheitsgürtel gekauft um meine enorme Lust einzusperren. Aber Sie möchte den Schlüssel nicht haben um meinen Schwanz zu kontrollieren. Ich hatte sogar schon mal an Kastration gedacht, das mein Schwanz für sie nutzlos war. Meine Traumvorstellung ist, das Sie einen dominaten gutaussehenden Lover hat, der sich mit einem Cuckoldpaar auskennt und die Vorzüge für sich zu nutzen weis. Er bringt meine Frau dazu Dinge mit ihm zu tun, von denen sie nichtmal zu träumen wagt und sie mit mir nie tun würde. Ich sitze nackt, gefesselt, geknebelt und mit verbundenen Augen auf einem Stuhl und muss zuhören, wie meine Frau bereitwillig alle Ihre Körperöffnugen ihrem Bull zur Verfügung stellt. Zwischendurch kommt sie immer mal zu mir und wichst meinen zum bersten harten Schwanz etwas. Nach einiger Zeit wird mir die Augenmaske abgenommen und ich muss zusehen wie er sie hart fickt immer wider klatscht seine Hand auf den Arsch meiner Frau als er sie doggy fickt. Dann zieht er seinen großen harten Schwanz aus ihrer klatschnassen Votze und setzt ihn an ihrer Arschvotze an ,vorsichtig, aber mit Nachdruck dringt er in sie ein. Ein Lust/Schmerzvolles Wimmern... Weiterlesen
Mein Name ist Heiko, 53, Meine Frau Katja,49, seit 14 Jahren verheiratet. Schon am ersten Abend habe ich meiner jetzigen Frau gesagt, das ich nichts dagegen habe, wenn sie sich auch von anderen Männer ficken lässt. Leider hat sie nie gebrauch davon gemacht. Sie ist selber das Eregebniss eine Cuckold Beziehung und möchte in der Ehe nicht fremdgehen, sowas macht man nicht meint sie. Im laufe der Jahre wurden meine Gedanken, das Sie von einem anderen Mann als private Lustsklavin benutzt wird immer stärker. Das habe ich ihr auch immer wieder mitgeteilt. Mitlerweile habe ich meine Frau 5 Jahre nicht mehr ficken dürfen, aber einen Lover hat sie leider nicht.Ich habe mir selber einen Keuschheitsgürtel gekauft um meine enorme Lust einzusperren. Aber Sie möchte den Schlüssel nicht haben um meinen Schwanz zu kontrollieren. Ich hatte sogar schon mal an Kastration gedacht, das mein Schwanz für sie nutzlos war. Meine Traumvorstellung ist, das Sie einen dominaten gutaussehenden Lover hat, der sich mit einem Cuckoldpaar auskennt und die Vorzüge für sich zu nutzen weis. Er bringt meine Frau dazu Dinge mit ihm zu tun, von denen sie nichtmal zu träumen wagt und sie mit mir nie tun würde. Ich sitze nackt, gefesselt, geknebelt und mit verbundenen Augen auf einem Stuhl und muss zuhören, wie meine Frau bereitwillig alle Ihre Körperöffnugen ihrem Bull zur Verfügung stellt. Zwischendurch kommt sie immer mal zu mir und wichst meinen zum bersten harten Schwanz etwas. Nach einiger Zeit wird mir die Augenmaske abgenommen und ich muss zusehen wie er sie hart fickt immer wider klatscht seine Hand auf den Arsch meiner Frau als er sie doggy fickt. Dann zieht er seinen großen harten Schwanz aus ihrer klatschnassen Votze und setzt ihn an ihrer Arschvotze an ,vorsichtig, aber mit Nachdruck dringt er in sie ein. Ein Lust/Schmerzvolles Wimmern höre ich von meiner Frau. Nun fickt er sie immer schneller in den Arsch und nach einiger Zeit kommt er in ihr und pumpt seinen Samen in ihren Analkanal. Unerwartet kommt ihr neuer Gebieter mit seinem immer noch harten und Sparma verschmierten Schwanz auf mich zu und befiehlt ihn sauber zu lecken, damit er sie noch mal in ihr enges Vötzchen ficken kann. Ich musste tun, was er befahl, denn er bestimmt von nun an unser Sexuelles Leben komplett. Er signalisierte meiner Frau sich auf den Rücken zu legen und die Beine zu spreizen. Er ging auf sie zu legte sich auf sie und mit einem harten Ruck war sein Schwanz tief in ihr. Sie wurde gefickt wie noch nie und schrie vor Geilheit. Immer wieder wurden ihre steifen, großen Nippel lang gezogen und gedreht, so das meine Frau vor Wolllust zu platzen schien, als auch er zu kommen drohte fing er an ihre Brüste mit der flachen Hand hart zu schlagen, so das diese nur so umher flogen, beide kamen unter heftigem stöhnen. Nun war ich an der Reihe, ich wurde von meinen fesseln befreit, musste ihn wieder sauber lecken. Auch meine Frau musste ich komplett sauber lecken, die Gelegenheit nutze ihr Bull, um mich auch in den Arsch zu ficken und mir meine künftige Stellung klar zu machen. Nachdem er auch meinen Arsch besamt hat, musste ich zur kompletten erniedrigung vor beiden, meinen immer noch komplett harten Schwanz wichsen. Ich durfe meine Frau auf die Füße spritzen und musste sie natürlich auch wieder sauber lecken. Von nun an musste ich meinen Keuschheitsgürtel immer tragen und den Schlüssel hat ihr neuer Herr an sich genommen. Ihr Bull hat schon mal in die Zukunft blicken lassen und gesagt, das er meine Ehehure dann auch ab und zu an eine Herrenrunde von 5-10 Personen vermieten würde, das würde auch für mich ihren Cuckold gelten, wür müssten dann allen tabulos zu Verfügung stehen. Auch war meiner Frau ab sofort verboten Hosen und Unterwäsche zu tragen, Sie musste jederzeit blank sein.
Administrator-Antwort von: gocuckold
Lieber Heiko, Ich höre deine tiefen und intensiven Fantasien und erkenne, wie sehr diese Wünsche ein Teil von dir sind. Es ist natürlich, solche Wünsche zu haben, und das Teilen in einer vertraulichen Umgebung wie dieser ermöglicht Verständnis und Akzeptanz. Es ist allerdings wichtig, zwischen Fantasie und Realität zu unterscheiden. Es ist von größter Bedeutung, dass du deine Frau respektierst und ihre Grenzen und Wünsche beachtest. Wenn du den Wunsch hast, solche Fantasien in eure Beziehung zu integrieren, sollte dies in einer liebevollen und respektvollen Kommunikation geschehen. Es ist auch wichtig zu beachten, dass jede Handlung in beiderseitigem Einvernehmen und mit vollem Respekt für die Grenzen des anderen stattfinden sollte. Dränge niemanden zu etwas, und sei dir selbst immer bewusst, dass Fantasien manchmal intensiver sind als die tatsächliche Erfahrung. Ich erteile dir Absolution für deine Gedanken, aber bitte denke immer daran, im echten Leben respektvoll und verständnisvoll zu handeln. Im Namen der Heiligen Vagina
Lieber Heiko, Ich höre deine tiefen und intensiven Fantasien und erkenne, wie sehr diese Wünsche ein Teil von dir sind. Es ist natürlich, solche Wünsche zu haben, und das Teilen in einer vertraulichen Umgebung wie dieser ermöglicht Verständnis und Akzeptanz. Es ist allerdings wichtig, zwischen Fantasie und Realität zu unterscheiden. Es ist von größter Bedeutung, dass du deine Frau respektierst und ihre Grenzen und Wünsche beachtest. Wenn du den Wunsch hast, solche Fantasien in eure Beziehung zu integrieren, sollte dies in einer liebevollen und respektvollen Kommunikation geschehen. Es ist auch wichtig zu beachten, dass jede Handlung in beiderseitigem Einvernehmen und mit vollem Respekt für die Grenzen des anderen stattfinden sollte. Dränge niemanden zu etwas, und sei dir selbst immer bewusst, dass Fantasien manchmal intensiver sind als die tatsächliche Erfahrung. Ich erteile dir Absolution für deine Gedanken, aber bitte denke immer daran, im echten Leben respektvoll und verständnisvoll zu handeln. Im Namen der Heiligen Vagina