Fremdficken

Fremdficken

Welcher Mann ist nicht stolz, wenn er mitbekommt, wie sehr seine Frau von anderen Männern begehrt wird. Ein Cuckold kann dieser erotischen Fantasie bis zum Ende folgen und ein Fremdficken seiner Frau in seinem Beisein genießen, viele andere Männer nicht.

Was macht Fremdficken so erregend?

Einige Männer erregt es, wenn sie sich ihre sexuelle Attraktivität durch wechselnde Beziehungen zu Frauen bestätigen, andere gelten als Cuckold und lassen sich dadurch erregen, dass die eigene Frau von anderen Männern begehrt wird. Im besten Falls gehört das Fremdficken der eigenen Partnerin dazu, bei dem der Cuckold als “Zaungast”, zugegen sein darf. Fremdficken ist aber nur dann möglich und wirklich erregend, wenn die eigene Frau weiß, dass ihr Mann ein “Cuckold” ist und dadurch erregt wird, wenn sie sich mit anderen Männern sexuell freizügig auslebt.

Was ist ein Cuckold?

Die Definition von einem Cuckold kann weit ausgedehnt werden und ist manchmal nicht genau definierbar. Cuckolds werden der BDSM-Szene zugeordnet und zumeist als devote Männer beschrieben. Sie leben in einer Beziehung und können hetero- / bisexuell oder schwul sein. Sie verspüren einen Lustgewinn, wenn sie ihre Partnerin oder Partner beim Fremdficken beobachten können. Hierbei handelt es sich dann nicht mehr um ein heimliches Fremdficken, sondern um ein Fremdficken, das vom Cuckold wissentlich beobachtet werden kann. Wer den Fickpartner zum Fremdficken auswählt, ist unterschiedlich. Einige Cuckolds suchen die Fickpartner ihrer Partner / Partnerin selber aus, andere überlassen diese Auswahl Ihrem Partner oder der Partnerin. Auf der einen Seite kann es sein, dass sich der Cuckold durch seinen Partner / Partnerin gewollt demütigen lassen möchte, auf der anderen Seite erregt es ihn, wenn sich andere Männer für seinen Partner oder seine Partnerin interessieren und sich Sex wünscht.

Fremdficken ist keine Seltenheit

Fremdficken ist in einer Beziehung keine Seltenheit, allerdings wird das Fremdficken in den meisten Fällen nicht mit dem Einverständnis des Partners durchgeführt, wie es beim Cuckold der Fall ist. Fremdficken ist eigentlich ein Tabu, als Cuckold siehst du die Welt mit anderen Augen. Du bietest deinem Partner oder deiner Partnerin Freiheiten, für die sie dich lieben und du genießt es, deinen erotischen Fantasien folgen zu können. Nebenbei erregt es dich, wenn du erkennst, dass auch andere Männer deinen Partner oder deine Partnerin heiß begehren. Damit keine eventuellen Geschlechtskrankheiten übertragen werden können, solltest du in jedem Fall auf die Verwendung von einem Kondom bestehen. Falls Dildos und andere Sexspielzeuge verwendet werden, solltest du diese nachher gründlich desinfizieren. Sicher ist sicher. Übrigens, auch über einen Dildo kann man ein Kondom ziehen, das ist wichtig, wenn dieser z. B. anal verwendet wird.

Es ist nicht immer so leicht, die passenden Sexpartner finden zu können

Obwohl Fremdficken auf dich eine absolute Faszination auslöst, solltest du doch genau hinschauen, wenn es um die Auswahl des Sexpartners geht. Nicht selten nutzen Männer die erotischen Vorlieben von einem Cuckold aus und versuchen sich, etwas später, unter Umständen in deine Beziehung einzumischen. Es ist daher ausgesprochen wichtig, dass du dir die Männer, die du zum Sex mit deinem Partner oder deiner Partnerin auswählst, genau anschaust. Sollte es so sein, dass du das Recht der Partnerwahl zum Fremdficken bereits an deinen Partner oder deiner Partnerin übertragen hast, solltet ihr diese Problematik einmal unter vier Augen besprechen. Ihr könnt dann das Fremdficken beide viel intensiver genießen, wenn ihr euch sicher sein könnt, dass dadurch die Beziehung nicht auf dem Spiel steht. Mit ein paar Tricks könnt ihr völlig risikolos eurer sexuellen Leidenschaft nachgehen. Fremdficken muss nicht gefährlich sein, wenn es gut und durchdacht organisiert wird.

Das Fremdficken kann auch einmal ein Kurzurlaub sein

Spannend kann es werden, wenn du gemeinsam mit deinem Partner oder deiner Partnerin einen netten Mann zum Fremdficken gefunden habt, der nicht nur deine erotischen Vorlieben unterstützt, sondern auch wirklich sympathisch ist. Kurz- oder Wochenendurlaube können dann zu unvergesslichen Erlebnissen werden. Reisen in Großstädte, wie Dortmund, Köln, Stuttgart, München oder Berlin können aufgrund zahlreicher Clubs und diskreter Hotels sehr vielversprechend sein. Gemeinsame Restaurantbesuche können der Beginn einer erregenden Nacht sein. Falls du keinen festen Freund zum Fremdficken hast, kannst du Gleichgesinnte online finden und dich diskret und anonym mit deiner Partnerin / Partner in der jeweiligen Großstadt während des Wochenendtrips verabreden. Du kannst dann auch sicher sein, dass es in Zukunft keine Probleme mit Eifersucht oder anderen Einmischungen in der Beziehung gibt, wenn ihr euch nie wiederseht.

Fremdficken im Swingerclub

Ähnlich sicher, wie das Treffen erotischer Onlinebekanntschaften im diskreten Rahmen, ist der Besuch in einem Swingerclub. Swingerclubs in deiner Umgebung oder auch in anderen Regionen kannst du ganz einfach online recherchieren. Das Fremdficken kann dort im diskreten Rahmen ebenfalls vollkommen anonym verlaufen. Der Eintritt für Paare ist ausgesprochen günstig, in manchen Clubs sogar kostenlos. In den verschiedensten Swingerclubs wirst du zahlreiche Gleichgesinnte finden. Es treffen sich dort viele Paare und einige Männer suchen sich keine Gespielin, sondern schauen lieber zu, wenn die Partnerin “vernascht” wird. Swingerclubs kannst du im In- und Ausland finden. Einige bieten sogar eine Übernachtungsmöglichkeit an. Du kannst daher nicht nur erotische Wochenenden in einem Hotel planen, sondern auch in einem Swingerclub. In Swingerclubs kannst du nicht nur Gleichgesinnte finden, sondern auch mit netten Leuten anonym Verabredungen treffen. Solltet ihr euch mit einem Mann im Club gut verstanden haben, könnt ihr euch mit ihm für einen anderen Tag erneut verabreden, ohne dass Telefonnummern oder Namen ausgetauscht werden müssen.

Das Spiel von Brüderlein und Schwesterlein

Nicht jeder Cuckold möchte sich gleich als devot outen und auch am liebsten seine sexuellen Neigungen verschweigen. Männer, die dennoch auf Cuckold-Erfahrungen nicht verzichten möchten, geben sich daher gerne als Bruder der Partnerin oder des Partners aus. Niemand macht sich Gedanken darüber, wenn Geschwister zusammen verreisen und sich dabei eine Hotelsuite oder ein Zimmer teilen. Du kannst dann ganz unerkannt beim Sex deiner Partnerin zuschauen und niemand ahnt, wer du wirklich bist. Dadurch kannst du auch verhindern, dass so mancher Liebhaber, der sich in deinen Partner oder deine Partnerin verliebt hat, versucht sich in deine Beziehung einzumischen. Solange du dir nicht sicher sein kannst, wie ehrlich es jemand mit euch meint, solltest du eher vorsichtig sein. Die bereits aufgeführten “Sicherheitsvorkehrungen” können dabei noch einen zusätzlichen Kick bei den Rollenspielen bieten, die ihre beide dann heimlich spielt.

Immer devot, oder auch einmal Switcher?

Es ist ein normaler Verlauf, dass sowohl wie, wie auch Frauen, sich im Laufe der Zeit beim Sex verändern. Daher muss es nicht zwingend sein, dass du dauerhaft devot bist. Es kann genauso gut passieren, dass du auch einmal deine dominante Ader erkennst und zum Switcher wirst. Was auch immer passiert, leben deine Lust so aus, wie sie gerade erscheint und genieße den Sex innerhalb und außerhalb deiner Beziehung, wenn dein Partner oder deine Partnerin mit dir auf einer Wellenlänge ist. Wie bereits vorher schon erwähnt, ist es daher von entscheidender Wichtigkeit, dass du immer offen über deine Wünsche und Sehnsüchte als Cuckold sprechen kannst. Ansonsten ist es für andere schwer, diese zu erfüllen, wenn sie nicht aktuell wissen, was dich gerade anmacht. Nur so bleibt die Erotik lebendig und kann in allen Facetten ausgelebt werden, die sich gerade für dich und deine Partnerschaft ergeben. Niemand braucht sich für seine Lust zu schämen, die gehört zum Leben dazu. Deshalb solltest du selbstbewusst und lustvoll durchs Leben gehen und deine erotischen Wünsche in der Partnerschaft keinesfalls verschweigen. Gemeinsam steigert sich die Lust dann schnell.