Ruinierter Orgasmus

Ruinierter Orgasmus

Ruinierter Orgasmus – Für viele Männer bedeutet ist ein besonders lustvolles Erlebnis, das sie immer wieder neu erleben möchten.

Was wird als ruinierter Orgasmus bezeichnet?

Um einen Orgasmus bekommen zu können, muss der Penis von einem Mann über einen längeren Zeitraum stimuliert werden. Lässt diese Stimulation im Vorfeld von einem Orgasmus nicht nach, kann es zu einer Überreizung kommen. Aufgrund der andauernden Stimulation wird der aufkommende Orgasmus ruiniert. Der erwünschte “Abspritzorgasmus” kann dann nicht erreicht werden.

Ruinierte Orgasmen werden von jedem Mann anders beschrieben. Einige Männer empfinden eine wirkliche Qual, wenn sie nicht zum Orgasmus kommen und abspritzen können, von anderen Männern wird eine extrem gesteigerte Lust empfunden, die als einzigartig und himmlisch beschrieben wird.

Nachfolgend könnt Ihr erfahren, wie die Sexpraktik “Das Ruinieren von einem Orgasmus” gekonnt ausgeführt werden kann, inklusive einiger Techniken und Tipps, die sehr hilfreich sein können, wenn nicht nur der Penis erregt, sondern auch der Orgasmus ruiniert werden soll.

Wie kann ein ruinierter Orgasmus am besten durchgeführt werden?

Das Ruinieren von einem Orgasmus wird auf englisch “Orgasm ruin” genannt, ist aber auch unter den Bezeichnungen “Carezza”, “Milking”, “Tease & Denial” oder “Milking” bekannt. Das Lustspiel von einem ruinierten Orgasmus wird gerne mit der eigenen Freundin, Partnerin / Ehefrau gespielt und ruft im besten Fall sehr heftige und intensive Lustgefühle hervor. Theoretisch könnte jeder Mann diesen Vorgang im Zuge einer Selbstbefriedigung mit sich selber erleben. Dennoch ist eine Art von Orgasmuskontrolle durch die Partnerin noch viel prickelnder.

Bei einer Orgasmuskontrolle wird der Penis nicht nur mit dem Mittel- / Zeigefinger und dem Daumen stimuliert, sondern mit der gesamten Hand. Zusätzliche Hilfsmittel, wie Massagegeräte, Penisvibratoren oder Masturbatoren sind stets willkommen. Im Gegensatz zu einer vaginalen Stimulation ist eine Stimulation mit dem Mund der Partnerin erlaubt.

Beide Partner erleben beim “Orgasmus ruinieren” viel Lust

Ein gutes Zusammenspiel bei beiden Partnern ist anfangs von Vorteil. Die Frau muss wissen, wie nah ihr Partner dem Orgasmus ist, um ihn richtig zu stimulieren oder die Hände bei sehr starker Erregung, vom Penis wegzunehmen. Je besser die Melkerin ihren Sexpartner kennt, desto besser kann sie abschätzen, wenn dieser sich dem Orgasmus nähert. Die Eichel glänzt, der Penis zuckt und die Harnröhrenöffnung vergrößert sich. Bei diesen Anzeichen wird eine Pause eingelegt, damit sich nach kurzer Zeit das Procedere wiederholen kann.

Beim Edging erfolgen einige Orgasmus Ruinierungen hintereinander

Der Lustschmerz wird immer geiler und unvorstellbarer, je öfter eine Orgasmus Ruinierung auf die vorherige folgt. Nicht selten, bis zu 6 Mal hintereinander. Ein ruinierter Orgasmus ist eine Mischung der Hölle und dem Himmel auf Erden. Auf Schmerzen folgt unbändige Lust. Die meisten Männer können in diesem Zustand ihre Körperbewegungen nicht mehr unter Kontrolle halten. Je mehr das Spiel auf die Spitze getrieben wird, desto intensiver steigt die Spannung. Es läuft zumeist nicht nur Precum aus dem Penis, das auch als Vor-Sperma bezeichnet wird, sondern viel frisches Sperma. Die Entladung ist vergleichbar mit einer Fontäne, kein Wunder, da es durch die stundenlange Stimulierung zu einem Samenstau kommt. Wer einmal so eine Entladung sieht, kann seinen Blick nicht mehr abwenden.

Auf die Belohnung muss nicht lange gewartet werden

Ist es endlich zur Entladung nach der langen Stimulation gekommen, wird von der Partnerin das Sperma lustvoll aufgeleckt. Nachdem der Penis nach einer gelungenen Orgasmus Ruinierung gespritzt hat, ist der Mann deprimiert und unbefriedigt, aber immer noch über alle Maßen erregt. Die Hoden sind noch voller Sperma, das sich nicht entladen kann. Der Mann kann sich vom Rand des Orgasmus nicht lösen und somit auch nicht vollkommen entladen, obwohl der Drang danach sehr groß ist. Die Libido wird enorm gesteigert. Ein ruinierter Orgasmus dauert lange, zumeist bedeutend länger als eine Stunde.

Was passiert bei einem ruinierten Orgasmus?

Beim Edging sind sich der Mann und die Frau sehr nah. Jede Orgasmus Ruinierung steigert den Dopaminspiegel des Mannes. Die Glückshormone machen ihn süchtig. In diesem Zustand kann es zu Cuckold-Erziehungen kommen, weil der Mann ziemlich schmerzlos und nahezu hemmungslos ist und die Frau sehr erregt. Das Liebesspiel beider steigert sich ins Hemmungslose. Erregende, körperliche Misshandlungen, wie Wachsspiele, leichte Misshandlungen der Brustwarzen. Gesteigert werden kann das Liebesspiel, wenn die Prostata massiert, stimuliert oder gereizt wird. Dazu können nicht nur die Finger, sondern auch andere Hilfsmittel, wie ein Dildo, verwendet werden.

Beim Abmelken sollte das Sperma aufgefangen werden

Das Sperma ist beim Abmelken bei einem ruinierten Orgasmus vergleichbar mit einer Trophäe. Die Partnerinnen lecken das Sperma nach einem ruinierten Orgasmus nicht nur selber gerne auf, sie bringen auch den Mann dazu, sein Sperma selber mit dem Mund, aufzunehmen. Einmal zum Orgasmus gekommen, sind Schmerz und Lust noch nicht am Ende. Nach dem ruinierten Orgasmus kommt es häufig nach wenigen Stunden zu einem trockenen Orgasmus, der sehr schmerzhaft, aber stimulierend verlaufen kann. Die Partnerin entscheidet, wann es zur Lust nach der Lust kommen kann und darf.

Wenn Männer schreien und sich krümmen

Männer, die einen oder mehrere ruinierte Orgasmen erfahren, sind sich nicht zu schade, am Ende vor Lust zu schreien und sich vor Erregung, zu krümmen. Die Geilheit hat die Oberhand übernommen. Selbst nach einem Orgasmus wird der Penis nicht mehr schlaff. Nicht selten folgt ein trockener Orgasmus dem anderen.

Tipps zur Luststeigerung durch Orgasmus ruinieren:

Eine Orgasmus Ruinierung wird als besonders lustvoll empfunden, wenn zuvor ein 7 bis 14-tägiges Abspritzverbot erteilt wurde. Der Spermamenge ist enorm hoch und kann durch die Einnahme von Zinktabletten noch gesteigert werden. Wird in dieser Zeit Ananas oder Ananassaft konsumiert, schmeckt das Sperma besonders gut. Damit keine Ficksahne verschwendet wird, sollten stets ausreichend viele Teller, Gläser und Löffel verfügbar sein, damit auch der kleinste Tropfen aufgenommen werden kann. Somit kann der Mann daran gewöhnt werden, seinen eigenen Saft, zu trinken. Damit die Wichskontrolle noch intensiver ausfällt, sollte beim Wichsen nicht nur gezählt, sondern immer wieder das Procedere gestoppt werden. Das ganze Edging ist sehr zeitaufwendig und kann über mehrere Stunden hinweg ausgedehnt werden. Erregende Sexspiele steigern die Lust auf beiden Seiten. Beliebt ist das gegenseitige Masturbieren, Lecken und stimulieren. Das Verbot, einen Orgasmus erleben zu können, kann nicht nur über Stunden, sondern auch über Tage hinweg ausgeweitet werden.

Fazit

Die Lust wird beim Orgasmus Ruinieren auf beiden Seiten gesteigert

Beide Parteien, der unterlegene Mann und die dominante Frau, steigern durch das Ruinieren von Orgasmen spürbar ihre Lust. Es profitiert daher nicht nur eine Seite von den lustvollen Spielen. Mit ein wenig Fantasie können immer mehr Spielarten bei der Wichskontrolle eingefügt werden, damit es nie langweilig wird. Der Mann muss sich fügen, weiß aber nicht wirklich, was in den nächsten Minuten mit ihm passieren soll. Damen, die die Wichskontrolle perfekt beherrschen, sind in der Lage, die Männer oder den Mann, über Stunden oder Tage hinweg, zu beherrschen. Sie steigern dabei gekonnt deren Geilheit und genießen es sichtlich, wie erregend die Ausübung ihrer Macht sein kann. Es ist alles erlaubt, was Spaß macht und die Erregung steigert. Das Ruinieren von Orgasmen in Kombination mit Wichskontrolle kann daher immer anders verlaufen, wobei sich die Lust stetig steigert. Wer auf der Suche nach einer stetig neuen Luststeigerung ist, sollte es einmal mit Wichskontrolle in Kombination mit ruinierten Orgasmen versuchen. Die Lust, die dabei empfunden werden kann, ist einzigartig und mit keinerlei anderen Empfindungen vergleichbar. Alleine schon der Gedanke daran, das eigene Sperma zu schlucken, kann die Lust auf die Kontrolle über den eigenen Orgasmus durch andere, erheblich steigern und antreiben.