Zum Inhalt springen

Cuckold Symbol – Zeichen und Symbole für Cuckis und Hotwifes

    Cuckold Symbol


    Cuckold Symbol erkannt; schon bald entmannt 
    Es ist gut zu wissen, wie man in der Szene als Cuckold erkannt werden kann, ohne, dass es ausgesprochen werden muss. Für die Partnerin des Cuckolds sind bestimmte Symbole geeignet, welche sie deutlich von ihrem gehörnten Partner abgrenzen. Im Folgenden werden einige Symbole und Geheimzeichen der Szene erörtert, die jeder Cuck kennen sollte und selbst tragen kann. 

    Jemandem zum Gehörnten machen

    Diese Redewendung ist sehr alt und hat einen divergenten Ursprung. Gemeint ist aber immer das gleiche. Nämlich, dass die Frau ihrem Mann fremdgegangen ist. Die Darstellung geschieht über ein spezielles Handzeichen, welches heutzutage stark abgewandelt aus der Heavy Metal Szene bekannt ist. Der Zeigefinger und der kleine Finger werden ausgestreckt, die restlichen Finger an den Handballen angelegt. Um eine bessere Abgrenzung zum Metal-Zeichen darzustellen, wird anstatt des Zeigefingers der Daumen und der kleine Finger ausgestreckt. Das Zeichen symbolisiert ein Hornvieh; im Speziellen einen kastrierten, zeugungsunfähigen Ochsen. Einen Mann zum Gehörnten machen und ihm das Handzeichen zu zeigen, bedeutet also nichts weiter als: “Hey du, ich habe deine Frau gevögelt!”
    In der Cuckolding-Szene stellt das Handzeichen dar, dass die Frau ihren Mann wie ein impotentes Rindvieh behandelt und wird in dem Kontext genutzt.

    Ein Geweih als beliebtes Cuckold Symbol 

    Weit verbreitet und in der Szene besonders geschätzt sind Geweihe als Cuckold Symbol für den Cuck. Wer hierbei nun an die lächerlichen Weihnachtshaarreifen mit Rentier und Elchgeweihen denkt, kommt der Sache schon relativ nah. Allerdings laufen Cuckolds selten mit solch einem Haarschmuck durch die Gegend. Lediglich in einer Session, in welcher der Cuck zugleich als Sissy feminisiert wird, kann es vorkommen, dass solche entwürdigenden Accessoires zusätzlich zum Einsatz kommen. Das ist für den Gebrauch im Alltag denkbar ungeeignet. Daher greifen Cuckolds hier zu einer dezenteren Variante, um ihren Status als Gehörnter darzustellen. Manche gehen so weit und lassen sich ein Tattoo, welches das Geweih beinhaltet, stechen. Es kann sich um ein Tierkopfmotiv oder ein alleinstehendes Geweih handeln. 
    Subtiler und nicht minder auffällig, sind Anhänger und andere Schmuckstücke in Form eines Geweihs. Häufig werden Ringe und Lederarmbänder mit entsprechendem Motiv getragen, so dass es für jeden sichtbar ist, aber nur Szenekenner die weiterführende Bedeutung erfassen. 

    Das “C” steht für Cuckolding

    Der Buchstabe “C” kann für alles mögliche stehen. Diese Tatsache erleichtert es dem Cuckold seinen neuen Lieblingsschmuck zu erklären, sollte er danach gefragt werden. Manche Menschen schätzen die Diskretion, die damit einhergeht. In einigen Situationen ist es einfach nicht ratsam sich zu outen. Trotzdem möchte man für sich selbst und für seine Angebetete ein Zeichen setzen und dieses mit Stolz tragen. Die Involvierten allein wissen um die wahre Bedeutung, was als besonders erregend erlebt werden kann. Will der Cuck sich outen, steht dem nichts im Wege. Zu einer unerwünschten Erklärungsnot kommt es allerdings nicht.

    Cuckold Symbol: Den Schlüssel zu Händen der Herrin

    Auch für die Ehefrau und Partnerin des Cuckold haben sich mit der Zeit zwei bestimmte Symbole herauskristallisiert, die den Beziehungsstatus offenlegen. Das wichtigste Symbol ist ein Schlüssel. Der Schlüssel steht natürlich nicht für “das Tor zum Herz”, sondern für bezieht sich auf das Schloss am Keuschheitskäfig des Cucks. Dieser kleine und gemeine Seitenhieb ist für alle Szenekenner verständlich. Für Normalsterbliche bleibt es ein süßes Geheimnis, da sie die Mehrdeutigkeit nicht begreifen werden. Meistens wird der Schlüssel an einer Kette getragen. Es kann sich auch um einen stilisierten Anhänger handeln. Kleine Schmuckanhänger in Form eines Schlüssels, die am Fußknöchel getragen werden, sind sehr beliebt. Entscheidet sich die Dame für ein Fußkettchen, kann sie den Beziehungsstatus am besten durch eine Kombination aus mehreren kleinen Anhängern preisgeben. Das Schlüsselsymbol repräsentiert ihre Stellung gegenüber dem Gehörnten und wird mit dem Symbol für Weiblichkeit kombiniert, welches für die Herrin steht. Es ist wichtig, dass diese beiden Elemente dicht beisammen hängen, um die Verbundenheit und Abhängigkeit des Cucks darzustellen. Das dritte Zeichen in dieser Kombination ist das Zeichen für Männlichkeit und steht für den Bullen; also für den potenten Liebhaber und Sexualpartner der Ehefrau/Partnerin.

    Für welches Cuckold Symbol sich die Paare im einzelnen entscheiden, ist Geschmackssache. Für den einen ist ein gut sichtbares Tattoo genau das Richtige; für den anderen ist schon ein Schlüssel zu offensiv. Wichtig ist, dass alles geht, was gefällt und der Beziehung die nötige Würze verleiht.

    So überzeugst du deine Frau/Freundin vom Cuckolding.
    Holler Box