Mein erstes Cuckold Erlebnis – Diese Nacht werde ich niemals vergessen!

Für alle anderen schien es als würde ein Tag wie jeder andere beginnen, doch für mich versprach dieser Samstag ein prickelndes Abenteuer zu werden. Denn heute wollten meine Frau und ich eine neue sexuelle Erfahrung machen, von der wir schon so lange phantasiert und geredet hatten. Ich würde meiner Frau heute dabei zusehen, wie sie mit einem anderen Mann schlief. Sie machte die Vorstellung scharf, dass ich ihr tatenlos dabei zuschauen musste, wie sie einen anderen Kerl vor mir befriedigte und von ihm zum Höhepunkt gebracht wurde. Und ich stand total drauf, dass meine Frau so erotisch war und von anderen Männern begehrt wurde. Ein wenig erregte mich auch der Gedanke, dass meine Frau mir die Hörner aufsetzte und mich mit ihrem Sexspiel mit einem anderen Mann demütigte. Schon seit einigen Jahren experimentierten meine Frau Lisa und ich jetzt schon mit BDSM Praktiken herum und ich hatte festgestellt, dass ich mich sowohl in der devoten als auch in der dominanten Position wohlfühlte und ein sogenannter Switcher war. Heute Abend würde ich den dominanten Part übernehmen.

Meine Frau kam aus dem Bad ins Wohnzimmer geeilt und sah einfach nur atemberaubend aus. Sie hatte sich schon für unseren Besucher zurecht gemacht und trug schwarze Strapse, eine rote Corsage und mörderisch hohe High Heels. Ihr Arsch kam in dem knappen Outfit wunderbar zur Geltung und auch ihr tiefer Ausschnitt konnte sich wirklich sehen lassen. Mit ihren 35 Jahren war Lisa immer noch eine extrem attraktive Frau und ihr Anblick machte mich auch nach all den Jahren noch auf Anhieb hart. Sie hatte einen runden Apfelpo, lange Beine und volle Brüste. Ihr kleiner Bauchansatz und ihre strammen Schenkel störten mich überhaupt nicht, im Gegenteil. Ich liebte ihre weibliche Form. Lisa ertappte mich dabei, wie ich sie begehrlich anstarrte und schlug mir spielerisch auf die Finger. “Heute darfst du mich nicht berühren, schon vergessen?” “Zieh dich schnell um, in einer halben Stunde kommt unser besonderer Gast”. Wir hatten Tim, den Mann der mit meiner Frau schlafen sollte und wollte, im Internet über ein Erotik Portal kennengelernt. Wir waren alle Drei auf der gleichen Wellenlänge und hatten erotische Phantasien, die sich perfekt ergänzten.

Unser Besuch trifft ein

Tim traf pünktlich und wie verabredet um 8 Uhr ein und sah genauso attraktiv aus, wie er sich auf seinen Bildern präsentiert hatte. Kurz regte sich ein wenig Eifersucht in mir, doch dann wandelte sich diese in freudige Erregung. Wir tranken ein Glas Wein zusammen, um die Stimmung etwas aufzulockern und uns ein wenig besser kennenzulernen. Wir sprachen noch einmal kurz durch, was jetzt gleich passieren sollte und verlegten unsere Verabredug dann ins Schlafzimmer. Ich war ziemlich aufgeregt und setzte mich auf einen Stuhl ans Fenster. Lisa und Tim standen sich im Zimmer gegenüber und schauten sich leicht verschämt in die Augen. Tim legte seine Hand ganz sanft in Lisas Nacken und zog sie langsam an sich ran. Erst zögerlich und dann immer leidenschaftlicher begannen die beiden sich zu küssen. Es fühlte sich seltsam und zugleich unheimlich heiß an, meiner Frau beim Knutschen mit einem anderen Mann zuzuschauen. Lisa schien von Tim unheimlich angezogen zu sein, denn sie zögerte nicht lange damit ihm das Hemd auszuziehen und sich an seiner Hose zu schaffen zu machen. Mit offenem Mund und verkrampften Muskeln sah ich dabei zu, wie sich Lisa vor Tim auf den Boden kniete und mit der flachen Hand über seinen Schritt rieb. An der deutlich sichtbaren Beule in seiner Hose erkannte ich, dass Tim mochte was Lisa da anstellte. Auch Lisa schien Tims Erregung zu gefallen, denn ungeduldig öffnete sie seine Hose und und nahm seinen harten Schwanz in die Hand. Hingebungsvoll wichste sie seine Latte und konnte nicht anders als ihn nach kurzer Zeit in den Mund zu nehmen. Lisa stand total auf Blowjobs, das wusste ich aus eigener Erfahrung. Sie blies gerne hart und tief und brachte mich damit fast immer um den Verstand. Auch Tim reagierte ähnlich. Er stöhnte laut auf und krallte sich mit seiner Hand am Bettpfosten fest als Lisa sein bestes Stück tief in den Mund nahm. Während Lisa seinen Schwanz lutschte, blickte sie mir die ganze Zeit über in die Augen, was mich unheimlich geil machte. Am liebsten hätte ich mich selbst angefasst, aber wir hatten vor unserem Treffen abgesprochen, dass ich mir meine angestaute Lust für meine Frau aufsparen sollte.


Nach einer Weile legte Lisa sich aufs Bett und Tim begann damit, ihren gesamten Körper mit Küssen zu bedecken. Er spielte mit ihren Nippeln, streichelte ihre Schenkel und arbeitete sich bis zu ihrer schon feucht glänzenden Pussy vor. Lisa liebte es geleckt zu werden und genau das tat Tim jetzt ausgiebig. Sie stöhnte, wand sich und drückte Tims Kopf noch tiefer zwischen ihre Schenkel. Dabei saugte sie verführerisch an ihrem Finger und blickte mich dabei provozierend an. Diese Frau brachte mich wirklich um den Verstand und ich war kurz davor zu explodieren.
Langsam löste Tim sich von Lisa und drehte sie so zu mir, dass sie und ich uns in die Augen blicken konnte. Er zog sich ungeduldig ein Kondom über und drang hart in die vor ihm kniende Lisa ein. Sie schrie ihre Lust laut hinaus und löste den Blick keine einzige Sekunde von mir, während sie hart von einem anderen Mann gefickt wurde. Der Rhtyhmus der Beiden wurde immer schneller und ich sehnte mich mit jeder Faser meines Körpers danach mitmischen zu können. Vor meinen Augen kamen Tim und Lisa zum Höhepunkt und auch ich wäre um ein Haar gekommen. Das war einer der aufregendsten und heißesten Momente meines ganzen Lebens und ich bereute es keine Sekunde.

Nachdem Tim und Lisa sich voneinander verabschiedet hatten war ich es, die es meiner Frau besorgen durfte. Und ich konnte den fremden Mann immer noch an ihr riechen. Doch jetzt gehörte sie ganz mir.

Wie hat dir diese Geschichte gefallen?