Zum Inhalt springen

BlacktoWhite – Farbe ins Liebesleben bringen

    BlacktoWhite Forum


    Fantasien beleben das Liebesleben ungemein. Eine bei Frauen und Männern sehr beliebte Fantasie ist es dabei, Sex mit einem Menschen anderer Hautfarbe zu erleben. BlacktoWhite ist eine Community Webseite, die genau diese Ideen beflügeln und auch befriedigen möchte.

    Registrierung bei BlacktoWhite

    Die Registrierung auf BlacktoWhite.net ist sehr einfach. Sie erfordert nur die Eingabe eines Benutzernamens, einer E-Mail-Adresse, eines Passworts und des Geburtsdatums. Als weitere Angabe gibt man an, ob man männlich oder weiblich ist, oder ob man sich als Paar registrieren möchte. Nach der Registrierung kann man eine Gold-Mitgliedschaft kostenpflichtig erwerben, aber auch kostenfrei bekommt man schon einiges geboten. Die meisten Inhalte sind nur auf Englisch vorhanden, es gibt aber auch den Bereich der nicht-englisch-sprachigen Foren, und hier ein deutsches Unterforum. Die Benutzungsregeln sind nicht überraschend. Einfach formuliert: Volljährigkeit wird vorausgesetzt, Forenbeiträge müssen zum jeweiligen Thema passen, verbotene Inhalte sind verboten. Wer möchte, kann sich als reale Person verifizieren lassen. Dazu lädt man drei Fotos oder ein Video hoch, in dem man ein selbst geschriebenes Papier mit dem eigenen Benutzernamen, dem Namen der Community und dem Datum des Hochladens. Sich als real verifizieren dürfen Frauen, schwarze Männer und Paare. Einzelnen weißen Männern ist die Verifikation nicht erlaubt.

    BlacktoWhite Forumsorganisation

    Die Inhalte sind vor allem im Rahmen von verschiedenen Foren oder Diskussionsgruppen organisiert. Sie unterteilen sich in “Interracial Forums”, “Interracial Photos”, “Interracial Dating”, also Foren, Bilder und Verabredungen für Menschen unterschiedlicher Hautfarben. Außerdem gibt es den schon erwähnten Bereich der nicht-englischen Foren, aktuell für Deutsch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Russisch und Spanisch. Einen Vorstellungsthread gibt es sowohl im allgemeinen englischen Bereich, als auch im deutschen Teilbereich. Auch die sonstigen Inhalte sind vergleichbar. Hauptthema sind die unterschiedlichen Hautfarben, aber auch das Thema Cuckold nimmt einen großen Teilbereich ein. 

    Cuckold – was ist das?

    Mit Cuckold wird ein Mann beschrieben, der in einer festen Beziehung ist. Er erzielt Lustgewinn daraus, dass seine Partnerin Sex mit anderen hat. Bei diesem Sex außerhalb der Beziehung ist er nur passiver Zuschauer. In Pornofilmen wird er oft als schwacher Part in der Beziehung dargestellt, der nicht in der Lage ist, seine Partnerin sexuell zufriedenzustellen. Im Gegensatz dazu werden schwarze Männer oft mit Potenz und größeren Geschlechtsorganen assoziiert. Daher ist es in Filmen ein beliebtes Motiv, dass ein weißer Cuckold zuschaut, wie seine Partnerin erfüllenden Sex mit einem schwarzen Partner hat. Damit passt das Thema Cuckold auch hervorragend zum Grundthema von BlacktoWhite.

    Inhalte bei BlacktoWhite

    In den Foren und Unterforen werden die Themen “unterschiedliche Hautfarben” und “Cuckold” in vielen Facetten beleuchtet. Es gibt Erfahrungsberichte von Männern und Frauen. In Artikeln und Interviews kommen Liebhaber dieser Form der Erotik zu Wort. Fotos zeigen unzensierte Szenen. In Unterforen kommen auch bisexuelle und homosexuelle Menschen zu Wort (und Bild). das Unterforum Dating unterteilt sich in “suchende Paare und Frauen”, “suchende schwarze Männer” und “Männer, die Cuckolds werden wollen”. Ähnlich wie bei der Registrierung wird auch hier deutlich, dass der einzelne weiße Herr in diesem Forum nicht als aktiver Part gefragt ist. Ein Chat auf der Seite rundet das Angebot ab.

    Fazit

    Die Ausrichtung auf Erotik schwarz/weiß mit dem Schwerpunkt auf Cuckolds ist ein Ansatz, der auf vergleichbaren Seiten selten ist. Die Benutzerbasis von BlacktoWhite wächst, auch dank der einfachen Registrierung. Damit ist es ene interessante Anlaufstelle, besondere Fantasien real umzusetzen.

    Schlagwörter:
    So überzeugst du deine Frau/Freundin vom Cuckolding.
    Holler Box